Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Helfer für 12. Rügenbrückenmarathon gesucht
Vorpommern Stralsund Helfer für 12. Rügenbrückenmarathon gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:54 07.09.2019
Zum Rügenbrücken-Marathon am 19. Oktober werden Tausende Sportler erwartet, deshalb werden 350 Helfer gebraucht. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

Die Vorbereitungen für eine der größten Sportveranstaltungen im Land laufen auf Hochtouren: Am 19. Oktober erwarten die Hansestadt Stralsund und der Landkreis Vorpommern-Rügen Tausende Läufer und Walker zum 12. Sparkassen Rügenbrückenmarathon und DAK-Lauf und Walking Day.

„Unentbehrlich sind am Veranstaltungstag die ehrenamtlichen Helfer. Ohne sie ist so ein Sportereignis undenkbar. Wer uns unterstützen möchte, kann sich gern noch melden. Der Einsatz ist zum Beispiel als Streckenposten auf der Brücke, in Stralsund oder auf Rügen möglich“, sagt der Leiter des Organisationsteams, Andreas Boehk. Interessenten können sich telefonisch unter 0 38 31/ 29 33 76, per E-Mail unter sportbund-stralsund@freenet.de oder persönlich beim Sportbund Hansestadt Stralsund, Barther Straße 70, melden. Insgesamt planen die Organisatoren mit rund 350 Helfern.

Auch Anmeldungen für die Teilnahme am Marathon, Halbmarathon, 12 km-Lauf, 6 km-Lauf, 12 km Walking, 6 km Walking oder die Kinderläufe werden noch entgegengenommen. Online unter www.davengo.com oder info@ruegenmarathon.de sowie schriftlich beim Sportbund Hansestadt Stralsund, Barther Straße 70, 18437 Stralsund. Anmeldeschluss für Teilnehmer ist am 8. Oktober 2019.

Von mwe

„Jetzt hätten die guten Jahre kommen können“ heißt es am Samstagabend um 20 Uhr in Klausdorf (Vorpommern-Rügen).

06.09.2019

Mehrere Ermittlungsverfahren hat sich ein Stralsunder eingebrockt, der am Donnerstag in der Hansestadt ohne Führerschein, aber unter Drogeneinfluss unterwegs war. Zudem fand die Polizei bei dem Mann eine Schreckschusswaffe im Auto.

06.09.2019

Zwei Segler sind am Donnerstag im Greifswalder Bodden in Seenot geraten. Bei starkem Seegang und Windböen bis sechs Beaufort (bis zu 49 km/h) hatte ihr Segelboot Wassereinbruch vor Palmer Ort auf Rügen. Gleichzeitig zog sich einer der beiden Männer eine schwere Gesichtsverletzung zu.

06.09.2019