Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Hitze macht durstig: Bierabsatz schießt in die Höhe
Vorpommern Stralsund Hitze macht durstig: Bierabsatz schießt in die Höhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.07.2018
Wenn es heiß wird, trinken die Leute gern ein kühles Bier. Bernd Alberts-Daut von der Störtebeker Braumanufaktur hat mit dem Abfüllen jede Menge zu tun.
Stralsund

Wenn die Temperaturen steigen, dann laufen auch die Bierbrauer zur Hochform auf. „Die Leute trinken jetzt mehr als sonst, das spüren wir ganz deutlich“, sagt Bernd Alberts-Daut, Leiter der Abfüllanlage in der Störtebeker Braumanufaktur in Stralsund. Besonders beliebt seien die alkoholfreien Sorten, der Absatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent. Zu alkoholfreiem Bier zu greifen, ist auf jeden Fall die vorsichtige Variante, denn Alkohol wirkt bei Hitze schneller und intensiver.

Doch was den Kunden eine Abkühlung verschafft, ist für die Brauerei-Mitarbeiter eine schweißtreibende Angelegenheit. In der Halle der Abfüllanlage an der Greifswalder Chaussee herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die Flaschen werden hier bei einer hohen Temperatur gereinigt. Wenn sie aus der riesigen Waschmaschine kommen, ist das Glas bis zu 40 Grad heiß. „Das sind alles kleine Heizungen“, sagt Bernd Alberts-Daut. Für die Mitarbeiter sei die Arbeit sehr anstrengend. „Bei dem Job kann man selten still stehen oder sitzen. Man ist ständig in Bewegung und muss außerdem schwere Dinge tragen“, sagt er. Das Unternehmen stellt seinen Leuten deswegen kostenlos Wasser zur Verfügung.

Wichtig ist, dass das Bier am Ende kühl beim Kunden ankommt. Es darf während des Transports nicht in der Sonne schmoren. „Licht und Wärme kann den Geschmack verändern“, sagt Bernd Alberts-Daut. Er empfiehlt, die Flaschen auch zu Hause dunkel und kühl zu lagern – es muss aber nicht der Kühlschrank sein.

amü

Was die Kellnerinnen Fanny Jasmund und Annett Karger vom Hafenrestaurant „Speicher 8“ bei der momentanen Hitze leisten, ist bemerkenswert: Mit schweren Tabletts, ...

26.07.2018

Staatssekretär nach 20 Semestern noch immer ohne Abschluss

26.07.2018

Richter erklären Räumung des Geländes für unzulässig / Premiere kann wie geplant heute stattfinden / Stadtverwaltung will nicht weiter gegen Künstler vorgehen

26.07.2018