Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Im Pantelitzer Kinderklub geht die Post ab
Vorpommern Stralsund Im Pantelitzer Kinderklub geht die Post ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:59 27.02.2019
Kita-Mitarbeiter Nico Hoff und Erzieher-Azubine Jasmin Clare mit den Mädchen und Jungen aus dem Pantelitzer Kinderklub, zu dem jeden Montag von 15.30 bis 17.30 Uhr eingeladen wird. Quelle: Ines Sommer
Pantelitz

Montagnachmittag, 15.15 Uhr. Der Spielplatz vor dem Gemeindezentrum Pantelitz füllt sich langsam. Das Haus im Schwarzen Weg ist nämlich Treffpunkt für den Kinderklub, zu dem jeden ersten Tag der Woche eingeladen wird. So nach und nach trudeln alle ein. Die Kleinsten gehen in die 1. Klasse, die Größeren sind Sechstklässler. Zum „Aufwärmen“ werden erst mal Klettergerüst und Riesenschaukel in Beschlag genommen.

Nico Hoff kennt das schon, und er freut sich, wenn er sieht, wie die Lütten es genießen zu spielen und zu toben. „Das kommt doch oft im Alltag viel zu kurz. Erst die Schule, dann die ganzen Freizeitangebote, die bei vielen auch Pflicht sind. Die Kinder haben gar keine Zeit mehr für sich“, findet der Heilerziehungspfleger. Er ist seit Januar derjenige, der sich um die 10 bis 15 Kinder kümmert, sozusagen als ein Teil der Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde. Und das ist schon einmalig in der Region.

Denn die Kita Pusteblume in Pantelitz hatte sich bei der Ausschreibung im letzten Jahr für diesen Bereich beworben. Die Gemeinde geht damit einen besonderen Weg, denn sie teilt die Betreuung altersgerecht in Kinder und Jugendliche. „Die Kita hat uns ein Konzept für die Kleineren so ungefähr bis zur 6. Klasse vorgelegt. Das hat uns begeistert, deshalb haben wir uns als Gemeindevertretung gleich dafür entschieden. Wir finden es toll, wenn sich die Kita, die ja von einem Verein getragen wird, so für unsere Gemeinde einsetzt“, so Bürgermeister Fred Schulz-Weingarten (CDU) und erklärt weiter, dass die Großen der Gemeinde aber nicht vergessen werden. Sie würden vom Angebot des Vereins „Demokratie leben“ profitieren.

Heilerziehungspfleger Nico Hoff – er arbeitet eigentlich in der Kita mit den Zwei- bis Dreijährigen – lobt die Zusammenarbeit mit der Gemeinde. „Ich bin seit sechs Jahren als Jugendgruppenleiter im Amtsbereich Niepars unterwegs, deshalb weiß ich, dass es nicht überall so gut läuft wie hier“, so der 22-Jährige.

Und was läuft so gut im Kinderklub? „Das Wichtigste ist, dass die Kinder spielen und toben können. Die Jungs wollen eigentlich immer Fußball spielen. Die Mädels wollen mal richtig Zeit mit der besten Freundin verbringen. Aber man merkt auch, dass unser Raum im Gemeindezentrum auch als Rückzugsort genutzt wird.“ Stress gibt es keinen. Das liegt vielleicht auch daran, dass die Lütten ihre Klubregeln selbst aufgestellt haben. Und sie entscheiden mit, was sie beim Montagstreff so machen wollen.

Gerade erst haben die Kinder eine Mega-Ferienwoche hinter sich. Trip ins Meeresmuseum, Spaß im Tobeland oder ein Kino-Abend mit Popkorn standen da ebenso hoch im Kurs wie das Pizzabacken, wofür man die Küche im Gemeindezentrum nutzen durfte. „Wir waren von 8.30 bis 15.30 Uhr zusammen unterwegs. Ich habe nur positives Feedback bekommen. Und die Eltern, die arbeiten mussten, waren erleichtert, dass ihre Lütten so viel Spaß hatten und gar nicht nach Hause wollten“, sagt Nico Hoff mit einem Augenzwinkern.

Ines Sommer

Stralsund Audi-Räder im Wert von 20 000 Euro sichergestellt - Polizei-Coup an A 20: Radsatz-Diebstahl aufgedeckt

Die Bundespolizei ist in der Nacht zum Montag bei einer Kontrolle an der A 20 ein kleiner Coup geglückt. Zwei Polen hatten im Kofferraum Radsätze im Wert von 20 000 Euro geladen. Die Räder stammten aus einem Güstrower Autohaus und waren dort als gestohlen gemeldet worden.

26.02.2019

Folgenschwerer Unfall auf der B 96: Zwischen Rambin und Altefähr prallte ein 84-jähriger Mann am Dienstagvormittag mit seinem VW zunächst gegen ein Straßenschild, fuhr dann gegen die Leitplanke und überschlug sich. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

26.02.2019

Am Donnerstag werden in der Stralsunder Vogelsanghalle 159 Rekruten vereidigt. Die Mutter eines Soldaten legt dabei einen besonders weiten Weg zurück – sie kommt aus Maspalomas auf Gran Canaria.

27.02.2019