Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Klappe für den nächsten Krimi vom Strelasund
Vorpommern Stralsund Klappe für den nächsten Krimi vom Strelasund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 11.04.2018
Dreharbeiten zum Teil 14 der Stralsund-Krimi-Reihe in Altefähr, hier eine Szene mit Schauspieler Karim Günes (Mite), der den Kriminalkommissar Karim Uthman spielt. Quelle: Jörg Mattern
Anzeige
Stralsund

Bei einem kühlen Wind waren in den frühen Morgenstunden bis zu 70 Mitwirkende angetreten, die neueste Episode der erfolgreichen TV-Reihe umzusetzen. Unter ihnen auch Komparsen von Berufsfeuerwehr, Wasserschutzpolizei und Technischem Hilfswerk.

Die Kölner Produktionsfirma Network Movie dreht bis Mitte nächster Woche wieder in der Hansestadt, auf der Insel Rügen und auch in der Nähe von Neustrelitz die Aufnahmen für den Streifen der diesmal den Titel „Schattenlinien“ trägt.

Laut Drehbuch ist auf dem Strelasund eine Yacht explodiert. Britta Böhring (Anna Hausburg) überlebt, doch ihr Gatte, Jan Böhring (Lennart Lemster) wird getötet. Grund für die Explosion ist ein ferngezündeter Sprengsatz.

Die Spuren des Falles führen die Kommissare Nina Petersen (Katharina Wackernagel, Karl Hidde (Alexander Held) und Karim Uthmann (Karim Günes) zurück in die Vergangenheit.

Die Ausstrahlung des 14. Stralsund-Krimis ist für Anfang des nächsten Jahres geplant. Erst im Februar hatte die Filmcrew am Sund Teil 13 abgedreht, der im November über den Bildschirm flimmern soll.

Mattern Jörg

Grimmener Firma Papenburg beginnt mit Rückbau des Straßendammes bei Tribsees

11.04.2018

Schwerin ist formal die Hauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, Rostock hält sich gern dafür. Dabei ist unsere Hansestadt die einzig wahre Perle im Nordosten. Hier sind zehn Gründe, warum wir am liebsten in Stralsund leben.

11.04.2018

Grimmener Firma Papenburg beginnt mit Rückbau des Straßendammes

11.04.2018