Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Von der irren Jagd nach dem Geld
Vorpommern Stralsund Von der irren Jagd nach dem Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.05.2017
Sebastian Schnoy beschreibt auf der Bühne, wie vor 2400 Jahren mit den Münzen das Geldmonster erfunden wurde. In seinen Programmen beleuchtet der Kabarettist humorvoll Politisches in Verbindung mit Geschichte. Quelle: Foto: Privat
Anzeige
Klausdorf

Sebastian Schnoy präsentiert morgen ab 20 Uhr im Klausdorfer Vorpommernhus sein neues Kabarettprogramm. Wieso denken die Deutschen öfter an Geld als an die Liebe? Wer kam als Erstes auf die Idee, andere für sich arbeiten zu lassen? Wieso gehört wenigen so viel und vielen so wenig? All diesen Fragen widmet sich Schnoy in seinem Programm „Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt – Von der irren Jagd nach dem Geld“.

Der Kabarettist und dreimalige Spiegel-Bestsellerautor beschreibt auf der Bühne, wie vor 2400 Jahren mit den Münzen das Geldmonster erfunden wurde. Bis heute wächst es und hat immer größere Bereiche unseres Lebens erobert. Schnoy zeigt, wie wir uns aus den Klauen des Geldmonsters befreien können und wie wir echte von gekauften Freunden unterscheiden können.

In seinen Programmen beleuchtet Sebastian Schnoy humorvoll Politisches in Verbindung mit Geschichte. Er hat den Inhalt der Programme erfolgreich in seinen Büchern aufbereitet. Mit seinen Kabarett-Programmen ist Schnoy auf Tournee in Deutschland und in der Schweiz. Er spielte unter anderem im Academixer in Leipzig, im Theater Fauteuil in Basel sowie in Alma Hoppes Lustspielhaus und in Schmidts Tivoli in Hamburg. Sebastian Schnoy erhielt bislang sechs Kabarett-Preise.

Tickets: im Service-Center der OSTSEE-ZEITUNG, Apollonienmarkt 16 in Stralsund, und im Vorpommernhus, Prohner Straße 20 in Klausdorf.

OZ

Mehr zum Thema
Kultur Wut verloren, Glück gefunden - Zürich hat ein ungewöhnliches Fundbüro

Geduld verloren, Glück gefunden: In Zürich gibt es ein Fundbüro für immaterielle Dinge, wo solche Dinge als Fund oder Verlust gemeldet werden können. Ein Kunstprojekt.

30.04.2017

Bergen war einen langen Abend lang Schauplatz ganz unverhoffter Momente

02.05.2017

Krimiautorin Donna Leon plaudert in Heringsdorf über Venedig, Businesskinder und die Musik

02.05.2017

Erstmals im Frühjahr unter zehn Prozent Arbeitslosenquote

04.05.2017

Johannes Bugenhagen hat für die Reformation im Norden so viel bewirkt wie kein anderer

04.05.2017

Nachwuchswissenschaftler für neue Erkenntnisse über den Brotfisch Vorpommerns ausgezeichnet

04.05.2017