Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Nieparser Landkino-Verein erobert immer neue Spielorte
Vorpommern Stralsund Nieparser Landkino-Verein erobert immer neue Spielorte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
05:50 18.01.2019
Andrea Baranowski, Vorsitzende des Landkino-Vereins aus der Gemeinde Niepars, zeigt das neue Landkino-Auto. Quelle: Ines Sommer
Anzeige
Langendorf/Niepars

Es ist nur ein kleines Jubiläum, aber eins, über das sich die Initiatoren riesig freuen, denn nie hätten sie gedacht, dass sie solch eine Erfolgsgeschichte schreiben: Der Landkino-Verein aus der Gemeinde Niepars feiert 2019 seinen fünften Geburtstag. Und das war für die Ideengeber Grund genug, alle, die an dem Erfolg Anteil haben, einzuladen und Danke zu sagen –an die Sponsoren, an die Besucher und an die fleißigen Hände im Verein, die dafür sorgen, dass das neue Landkino-Auto mit der entsprechenden Vorführtechnik durch den Landkreis rollen kann.

„Wir sind glücklich, dass unser Projekt so gut ankommt. Das Filmegucken aufs Land zu bringen, war unsere Idee, und die ist aufgegangen. Aber das liegt auch an vielen, die uns unterstützt haben. Ich denke da nur an die vielen Spenden, die uns unsere Kinobesucher zukommen lassen haben. Aber auch Firmen haben uns unterstützt. Ich denke da nur an die SWS Stadtwerke, die uns beim Autokauf unter die Arme gegriffen haben“, sagte Vereinsvorsitzende Andrea Baranowski im Langendorfer Dörphus. Die Vereinsvorsitzende betont auch, dass ohne die Unterstützung aus dem Leader-Topf gar nichts möglich gewesen wäre. Ob nun als Anschubfinanzierung, bei der Anschaffung der Technik oder beim Fahrzeugkauf – es flossen mehrere Tausend Euro.

Anzeige

Dass die Gäste am Mittwochabend ins Dörphus Langendorf eingeladen sind, hat einen guten Grund: „Wir sind jetzt 14 Mitglieder, und das Besondere ist, dass die Gemeinde Lüssow, zu der ja auch Langendorf gehört, zu uns gekommen ist, das heißt, eigentlich sind wir dann über 800 Mitglieder“, so die Zansebuhrerin mit einem Augenzwinkern.

Als vor ein paar Jahren die Idee geboren wurde, Filme auch auf dem platten Land in Klubkino-Atmosphäre anzubieten, hatte sich wohl keiner der Beteiligten erträumt, dass sich die Leute um einen Kinoabend mit dem Landkino-Verein reißen würden. Was 2014 im Domizil des Obermützkower Freizeitvereins ganz klein begann, hat sich mittlerweile auf viele Spielstätten ausgedehnt. Freizeitverein Obermützkow, Niepars open air, Klausdorf Vorpommernhus, Jugendklub Zarrendorf, SOS-Kinderdorf Grimmen, die Dorfgemeinschaftshäuser in Wendorf, Langendorf und Pantelitz, die Prohner Aula und die Zingster Scheune standen bisher im Veranstaltungskalender. Die Minimanufaktur Parow und zuletzt das Stralsunder Hospiz kamen außerdem dazu. Und wie die Vereinsvorsitzende erklärte, haben sich auch Barth, Elmenhorst, Zarrendorf und Bremerhagen angemeldet. „Kein Wunder, wir haben ja nun durch unser Landkino-Auto beste Werbung.“

Angefangen haben die Kinofreunde, die 2015 einen Verein gründeten, der 2016 ins Vereinsregister eingetragen wurde und mittlerweile 14 Mitglieder zählt, mit geborgter Technik. Man war immer auf den Veranstalter angewiesen. Im März 2017 hatte das dann ein Ende. 14000 Euro wurden investiert. Drei verschieden große Leinwände, Lautsprecher, Beamer und Laptop wurden dafür angeschafft. 10 500 Euro gab es aus dem Leader-Topf, und beim Eigenanteil halfen nicht nur Sponsoren, sondern auch die Gemeinde Niepars mit rund 1500 Euro.

Der Verein ist Mitglied im Landesverband Filmkommunikation. Das ist nicht nur für die Auswahl der Streifen, sondern auch für die rechtliche Absicherung entscheidend.

Infos: www.landkino-online.de

Ines Sommer

Anzeige