Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Landkino-Mobil rollt wieder durch den Landkreis
Vorpommern Stralsund

Landkino-Verein rollt wieder durch Vorpommern-Rügen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:47 10.02.2020
Der Landkino-Verein aus Niepars rollt diese Woche nach Langendorf und Klausdorf. Quelle: privat
Anzeige
Niepars

Der Landkino-Verein aus Niepars ist wieder auf Tour. Am Mittwoch, dem 12. Februar, um 19.30 Uhr wird die Leinwand im Dörphus in Langendorf aufgebaut. Einen Tag später werden um 19.30 Uhr die Filmfans in Klausdorfer Vorpommernhus erfreut. Gezeigt wird dieses Mal der Streifen „25 km/h“. Ein deutscher Film mit Lars Eidinger und Bjarne Mädel, die zwei Brüder spielen, die sich 30 Jahre nicht gesehen haben. Auf einer Reise vom Schwarzwald bis Rügen holen sie nun alles nach, was sie vorher verpasst haben.

Der Film „Klassentreffen 1.0“ mit Til Schweiger und Milan Peschel steht am 14. Februar um 19.30 Uhr in Abtshagen (Feierraum der ehemaligen ZBE) auf dem Programm. Zur gleichen Zeit wird im SOS Familienzentrum in Grimmen der französische Streifen „Monsieur Claude 2“ gespielt. Zum Kinderkino in den Ferien wird dort bereits um 15 Uhr eingeladen. „Arlo und Spot“ führen die Lütten in eine Welt, in der es noch Dinosaurier gibt.

Alle Erwachsenen-Vorstellungen kosten übrigens vier Euro Eintritt.

Der Landkino-Verein wurde 2014 gegründet und spielt inzwischen bis zu zehn Vorführungen im Monat. Die Idee, den Menschen die Filme vor die Haustür zu bringen, entstand bereits 2013. Leinwände, Mischpult, Beamer und Boxen , Laptop und schließlich ein Auto konnten über Fördermittel und Spenden angeschafft werden. Im Januar wurde der Verein aus Niepars mit dem Landeskulturpreis ausgezeichnet. iso

Von Ines Sommer

Studie bestätigt Machbarkeit eines Neubaus. Standort und Nutzungsform werden dabei gezielt offen gehalten.

09.02.2020

Das kam für viele Stralsunder überraschend: Sonja Steffen (56) kündigte auf dem Neujahrsempfang ihrer Partei ihren Rückzug an. Was sie danach machen möchte, ist noch unklar.

09.02.2020

Der Kulturausschuss der Stralsunder Bürgerschaft befürwortet mehr Leseförderung am Sund. Welche Möglichkeiten es dafür gibt, könnte bei einem Lesegipfel geklärt werden. Hintergrund ist, dass in 32 Prozent der deutschen Haushalte nicht mehr vorgelesen wird.

09.02.2020