Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Ulli Blöhm – ein Macher des Sports in Steinhagen
Vorpommern Stralsund Ulli Blöhm – ein Macher des Sports in Steinhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 27.03.2019
Ulrich Blöhm vom SV Steinhagen wurde für 55 Jahre im Ehrenamt ausgezeichnet. Quelle: Ines Sommer
Anzeige
Steinhagen

Ulrich Blöhm, den alle nur Ulli nennen, ist ein Tausendsassa: Er spielt Volleyball, kickt noch den Oldies, zieht die Laufschuhe an und ja, Handball hat er auch mal gespielt, damals an der Velgaster Schule. Ohne Sport kann er eben nicht.

Und so ist es auch kein Wunder, dass der Ingenieur für Landtechnik, der mit seiner Familie eigentlich aus Ostpreußen kam und dann in Velgast wohnte, nach seiner Ausbildung in Steinhagen landete und dort gleich mal in den Sportverein eintrat. „Zuerst habe ich Fußball gespielt. War ein schöner Ausgleich zur Arbeit in der LPG Jakobsdorf“, erzählt der 74-Jährige.

1980 kam ein zweites Sport-Hobby dazu – der Ausdauerlauf. „Wir waren überall im Land unterwegs, ein besonderer Höhepunkt war jedes Jahr der Rennsteiglauf.“ Seit 1983 steht auch der Karl-Krull-Lauf dick im Kalender der Familie Blöhm. „Das ist ein Highlight in Steinhagen. Und seitdem wir in die Landes-Cup-Wertung aufgenommen wurden, gab es noch mal einen Schwung“, weiß Ulli Blöhm, denn er ist bei der Organisation immer mit dabei.

Und was sagt seine Frau Jutta dazu? „Wir haben uns in Velgast kennengelernt, sie hat damals Handball gespielt. Die Mannschaft des Instituts für Lehrerbildung in Franzburg, dort machte sie ihr Studium zum Lehrer, war sogar mal in der DDR-Liga. Sport hat bei uns also schon immer eine große Rolle gespielt, und deshalb versteht sie, dass auch ich nicht die Finger davon lassen kann“, sagt der Steinhäger, zweifacher Vater und dreifacher Opa.

Doch nicht nur als Aktiver brachte sich Ulli Blöhm ein. Er machte den Übungsleiter-Schein und kümmerte sich um den Kicker-Nachwuchs. Doch der Mann ist ein Macher, und deshalb mischte er auch im Vorstand mit. Und das von 1981 bis 2019 als Vorsitzender des SV Steinhagen. „Ich wollte den Vorsitz an einen Jüngeren abgeben, und ich finde, Robert Bräunig ist genau der Richtige dafür.“

Im Vorstand arbeite Blöhm weiter mit, betont er, will sich dort aber nur noch um die Ü50-Fußballer und den Karl-Krull-Lauf kümmern. Alles andere legt er nun gern in die Hände seines 39-jährigen Nachfolgers, der als Maschinist bei der Bahn arbeitet und sich seit 1997 im SV Steinhagen engagiert. In der Region kennen ihn viele als Trainer.

55 Jahre im Ehrenamt, da wurde Ulrich Blöhm im Jahr seines 75. Geburtstages, natürlich reichlich mit Auszeichnungen bedacht. So gab es die Ehrennadel des Kreisfußballverbandes – mit Gutschein für Salzgrotte, Sauna und Speisen im „Ventsplis“.

„In Würdigung der Verdienste um die Förderung des Sports! –steht auf der Urkunde des Landessportbundes. Und von dem gab’s die Ehrennadel in Gold. „Und die Tickets für eine wunderschöne Sportgala, da konnte ich mit meiner Frau gemeinsam hin, das war ein toller Abend, auch mit vielen Begegnungen. Ich hab zum Beispiel mit der ehemaligen Kugelstoßerin Renate Boy gesprochen“, sagt Ulli Blöhm.

Und von seinem Verein kam Auszeichnung Nummer 3: Der noch aktive Läufer und Altherrenfußballer wurde zum Ehrenvorsitzenden des SV Steinhagen gewählt. „Das macht mich schon sehr stolz, denn der Titel wurde zum ersten Mal vergeben“, sagt Ulli Blöhm, und man merkt ihm die Freude an. Er werde jetzt zwar kürzer treten, sagt er, aber dem Sport bleibe er natürlich treu...

55. Vereinsgeburtstag wird im Sommer gefeiert

1964 wurde der SV Steinhagen gegründet. Allerdings wurde erst 1988 das Sportlerheim gebaut. „Das war alles in Eigeninitiative, wir haben die Tore selbst gebaut und den Bau hochgezoigen“, sagt Dieter Tschernatsch, langjähriger Weggefährte von Ulli Blöhm im Vorstand.

Der Vereinsgeburtstag soll am 27. August mit einem Sportfest gefeiert werden. Jede Sektion des Vereins lässt sich dazu etwas einfallen. Und das sind immerhin Fußballer, Tischtennisspieler, Gymnastik-Gruppen in negast und Steinhagen, Volleyballer und Badminton-Abteilung. Aber auch Reiten und Leichtathletik zählen dazu.

Größte Erfolge zum Beispiel bei den Fußballern waren in den 70er-Jahren der Gewinn des DDR-Bezirksmeister-Titels mit der Jugend, in der Saison 2008/2009 mit der Jugend B die Kreismeister-Krone. Und 2013/14 hat die Männer-Elf die Kreisoberliga dominiert und gewonnen.

207 Mitglieder zählt der Sportverein Steinhagen. Größte Abteilung ist der Fußball, hier kicken von Jugend bis Oldie 89 Sportler. Deshalb sucht der Verein hier auch noch Übungsleiter. Leistungssportorientierte Arbeit wird aber u.a. an der Tischtennis-Platte geleistet.

Ines Sommer

Bundeskanzlerin Angela Merkel nahm sich wegen des nahenden Europatages Zeit, um in ihrem Wahlkreis mit Stralsunder Schülern des Hansa-Gymnasiums über die Europäische Union zu diskutieren.

25.03.2019

Weil Möwen und Krähen im Stralsunder Stadthafen häufig Mülltonnen auf der Suche nach Essbarem plünderten, hat das Rathaus jetzt reagiert. Die Abfallbehälter wurden mit speziellen Deckeln ausgerüstet – für 4455 Euro.

25.03.2019
Stralsund Schneller Fahndungs-Erfolg für Polizei Stralsund - Mann (32) nach Einbruch in Kita gefasst

Er schlug eine Scheibe ein, wurde jedoch von der Alarmanlage in die Flucht geschlagen: Ein 32-Jähriger ist jetzt von der Polizei geschnappt worden, nachdem er eine Kindertagesstätte ausrauben wollte. Grund für die schnelle Festnahme waren Zeugenaussagen.

25.03.2019