Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Mit dem Fahrrad um die Speedway-Piste
Vorpommern Stralsund Mit dem Fahrrad um die Speedway-Piste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.10.2018

Fahrradspeedway war angesagt am Samstag zum Tag der offenen Tür beim MC Nordstern Stralsund. Sechs Lütte fuhren um die schnellsten Zeiten. Phil Porth konnte sich schließlich nach 10,78 Sekunden über den 1. Preis – wie alle anderen Gewinne vom Fahrradhandel Heiden zur Verfügung gestellt – freuen. Zweiter wurde Tim Brandt (10,8) vor Max Blank (12,4). Janike Lennard, Jette Tuttlies und Lea Nake folgten auf den Plätzen. „Die Kinder sind dreimal gefahren, dann wurde der beste Wert ermittelt. Nach dem Einzel haben wir sogar Paarfahren und dann ein Vierer-Speedway durchgeführt. Man merkte, der Nachwuchs wird immer besser“, so Udo Waitschies, der übrigens selbst mal Speedway gefahren ist. Im nächsten Frühjahr ist dann eine größere Aktion geplant, bei der als Hauptgewinn sogar ein Fahrrad winkt. Viel Spaß hatten die Kinder aber auch beim THW-Nachwuchs. Andere schauten beim Training zu oder holten sich ein Autogramm von Nordstern-Bundesliga-Kapitän Tobi Busch. Im Vereinsheim konnte man durch die Ausstellung „60 Jahre Speedway in Stralsund“ schlendern oder Fanartikel kaufen. So wie Enrico Rockmann aus Kandelin, der mit seinen Kindern Theo und Cora vorbeischaute. „Wir sind schon seit Jahren Speedwayfans. So ein Tag der offenen Tür finde ich gut, weil man über alle mal in Ruhe gucken kann und mit den Leuten ins Gespräch kommt. Am Abend haben dann die Mitglieder des MCN ihren „60.“ ordentlich gefeiert... FOTO: INES SOMMER

Fahrradspeedway war angesagt am Samstag zum Tag der offenen Tür beim MC Nordstern Stralsund. Sechs Lütte fuhren um die schnellsten Zeiten.

OZ

Herr Täubrich, Sie haben lange für eine Aufstockung der Kapazität in der Diesterweghalle gekämpft. Nun hat es geklappt.

23.10.2018

Zu viel Natur auf Rügen, keine Bratwurst im Museum – die Beurteilungen von Sehenswürdigkeiten auf den Internetportalen Tripadvisor und Google fördern teils kuriose Erwartungen der Besuche zu Tage.

22.10.2018
Stralsund Herbstmarsch der Feuerwehren - Nachwuchslöscher als „Hochstapler“

Schubkarren-Slalom, Seilspringen, Denksport: Beim Herbstmarsch der Kreis-Jugendfeuerwehren in Franzburg gab es so einige kuriose Disziplinen zu bewältigen. Den Jahres-Gesamtsieg holten bei den Kindern Parchtitz/Kluis und bei der Jugend das Amt Nord Rügen.

22.10.2018