Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Mutter reist 4550 Kilometer zur Vereidigung ihres Sohnes
Vorpommern Stralsund Mutter reist 4550 Kilometer zur Vereidigung ihres Sohnes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 27.02.2019
Eid auf die Fahne: So ähnlich wie hier am 15. Februar 2018 wird auch das Gelöbnis am Donnerstag in der Stralsunder Vogelsanghalle aussehen.. Quelle: Seve Back/MTS Stralsund
Parow

Bewegender Moment für 159 Rekruten der Marinetechnikschule (MTS) Parow: Am Donnerstag werden sie vereidigt. Wie eine Sprecherin der MTS mitteilte, werde das feierliche Gelöbnis für die Soldaten aus dem ersten Ausbildungsquartal um 14 Uhr in der Vogelsanghalle stattfinden. Die Vereidigungsrede halte die Kreistagspräsidentin des Landkreises Vorpommern-Rügen, Andrea Köster (58). Zu der Veranstaltung sind zudem Vertreter der Hansestadt Stralsund, des Landkreises sowie weitere Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Militär eingeladen.

Eine Mutter reist von Gran Canaria an

Traditionell wird an diesem Tag die Mutter des Rekruten geehrt, welche die weiteste Anreise für ihr Kind auf sich genommen hat. In diesem Quartal ist es Heike Möbus. Für ihren Sohn, den Matrosen Santo Dominique Möbus, reist sie aus Maspalomas (Gran Canaria) circa 4550 Kilometer in den Norden. Der Kommandeur der Marinetechnikschule, Kapitän zur See Oliver Jülke (55), wird ihr vor den angetretenen Soldaten ein Geschenk überreichen.

Bürger und Gäste sind herzlich willkommen

Die Bürger, Gäste und Besucher der Hansestadt Stralsund und deren Umgebung sind laut MTS herzlich eingeladen, diesem öffentlichen Festakt beizuwohnen.

Thomas Pult

Mehr als 100 Kilogramm Kupfermaterial wurden aus einer Lagerhalle in Tribsees gestohlen. Der Stehlschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

26.02.2019

In der vergangenen Woche gab es besonders an einem Tag Hochbetrieb auf der Geburtenstation in Stralsund: Und die an diesem Tag geborenen vier Kinder werden sich ihren Geburtstag künftig gut merken können.

25.02.2019

Nach einem Doppel-Krimi schlägt das Team um Kapitän Martin Pittner den SC Boltenhagen mit 4:2. Die Oberliga-Winterrunde kann nun doch noch versöhnlich enden.

25.02.2019