Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Nach Herzinfarkt: Bürgermeister tritt zurück
Vorpommern Stralsund Nach Herzinfarkt: Bürgermeister tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:21 03.12.2014
Der scheidende Preetzer Bürgermeister Menhard Feldmann (l.) wird von seinem Stellvertreter Bernhard Schröder verabschiedet.
Der scheidende Preetzer Bürgermeister Menhard Feldmann (l.) wird von seinem Stellvertreter Bernhard Schröder verabschiedet. Quelle: Ines Sommer
Anzeige
Preetz

Einer der rührigsten Bürgermeister aus dem Stralsunder Umland gibt auf. Doch Menhard Feldmann (SPD) tut das nicht freiwillig – sein Körper hat ihn dazu gezwungen. Nach einem Herzinfarkt im September muss er Konsequenzen ziehen, sagt er am Montagabend im Kreise seiner Gemeindevertretung. Nach 15 Jahren räumt er nun den Bürgermeisterstuhl.

Bürgermeister-Vize Bernhard Schröder (CDU) dankte Menhard Feldmann mit einem Geschenk für seine Arbeit und so manche hitzige Debatte, die das Vorankommen befruchtet habe.

Schröder ist es auch, der amtierend die Amtsgeschäfte weiterführt. Und zwar bis zur Neuwahl am 19. April. Sollte es mehrere Bürgermeister-Kandidaten geben und keiner bekommt am ersten Wahltag die Mehrheit, gibt es am 3. Mai eine Stichwahl. Allerdings: Möchte keiner für dieses Amt antreten, gibt es keine Wahl aller Einwohner. Dann würde der Bürgermeister aus der Runde der Abgeordneten gewählt werden.



Ines Sommer