Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Nur wenige gewerbliche Annahmestellen für Altpapier
Vorpommern Stralsund Nur wenige gewerbliche Annahmestellen für Altpapier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:06 12.01.2016
Mit dem Sammeln von Altpapier kann man sich ein paar Cent hinzu verdienen. In der Grundschule Brandshagen werden deshalb Altpapierpakete geschnürt. Der Erlös kommt der Einrichtung zugute. Quelle: Claudia Noatnick
Anzeige
Grimmen

Wenn es ums Einsammeln von Altpapier geht, dann haben im Landkreis Vorpommern-Rügen die großen Entsorger das Sagen. Das sind Nehlsen GmbH & Co.KG, Veolia Umweltservice Nord GmbH und SWS Entsorgungs GmbH. Die Sammlung in den Blauen Tonnen erfolgt durch sie im Holsystem.

Neben den großen Entsorgungsunternehmen gibt es nur wenige gewerbliche Altpapierankäufer im Landkreis Vorpommern-Rügen. Einer von ihnen ist Manuel Hagedorn. Er ist der „Sparfuchs“ von Grimmen. So jedenfalls heißt die Annahmestelle im Stadtteil Südwest, wo neben Papier und Pappe auch Altkleider, Bücher, Schrott, Autobatterien, Kupfer und Schuhe angekauft werden. In den Großgemeinden Sundhagen und Süderholz sind dagegen keine gewerblichen Sammelstellen gemeldet.

Anzeige

„Die Annahmestelle ist wie ein zentraler Treffpunkt für die Leute. Sie treffen sich dort, plauschen miteinander“, erzählt Hagedorn. Das große Geld verdienten sie allerdings nicht: Bei viereinhalb Cent pro Kilogramm Papier springe am Ende nicht allzu viel heraus. Hagedorn selbst findet seine Abnehmer vor Ort, habe aber auich schon einige Male über die Landesgrenzen hinaus geschaut und eine Ladung zum Beispiel nach China verkauft.



Noatnick, Claudia