Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Praxis zu: Pantelitz sucht dringend einen Landarzt
Vorpommern Stralsund Praxis zu: Pantelitz sucht dringend einen Landarzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 11.09.2019
Die Arztpraxis in Pantelitz ist seit Monaten geschlossen. Die Räume werden inzwischen zwar von der Kita genutzt, doch die Einwohner vermissen ihre medizinische Betreuung. Quelle: Ines Sommer
Anzeige
Pantelitz

Die kleine Gemeinde vor den Toren Stralsunds schlägt Alarm: Seit Monaten hat die Arztpraxis geschlossen. Doch damit wollen sich die Einwohner nicht abfinden. Sie fordern ihren Doktor zurück.

„Viele Bürger sprechen mich an und fragen, wann wir endlich wieder einen Arzt hier haben werden. Deshalb sollten wir uns da etwas einfallen lassen“, sagte Bürgermeister Fred Schulz-Weingarten (parteilos) am Montagabend in der Gemeindevertretersitzung.

Andere Hausärzte nehmen keine neuen Patienten

Das sah auch Evelyn Schlör so. „Selbst wenn man noch mobil ist und Auto fahren kann, man bekommt woanders gar keine Termine. Die meisten Hausärzte nehmen keine neuen Patienten auf, nicht mal in Stralsund. Man muss quasi betteln, um behandelt zu werden. Das ist wirklich ein unhaltbarer Zustand“, so die Abgeordnete der Wählergemeinschaft.

In Pantelitz gab es seit 1978 immer eine Arztpraxis. Nämlich die von Dr. Ludwig Sander, der hatte das Haus am Schwarzen Weg damals neu gebaut. Zuvor war er zwei Jahre jeden Tag aus Stralsund ins acht Kilometer entfernte Pantelitz gependelt. Der Facharzt, der 1989 die Alte Schule in Pütte ausbaute und dort mit seiner Familie einzog, betreute bis Ende 2011 rund 1000 Patienten. Und das nicht nur aus der Gemeinde Pantelitz, sondern auch von den Nachbarn aus Lüssow, Kummerow oder Niepars. Sogar Stralsunder nutzten Sprechstunde.

Landarzt Dr. Sander betreute 1000 Patienten

Landarzt Dr. Ludwig Sander betreute über 30 Jahre rund 1000 Patienten zwischen Pantelitz, Pütte und Langendorf. 2011 verabschiedete sich der damals 67-Jährige in den Ruhestand, 2018 starb der beliebte und anerkannte Mediziner. Quelle: OZ

Die OZ hatte den damals 67-Jährigen seit 2010 bei seiner Suche nach einem Nachfolger begleitet. Ob Anzeigen, Aktion in der „Zeit“ oder Fernsehreportage, es wollte sich einfach kein Interessent finden. Und die vom Landkreis gestartete Aktion, junge Absolventen beim Studium finanziell zu unterstützen, wenn sie später als Hausarzt im Kreis bleiben, kam für den eingefleischten Landarzt zu spät. Denn er wollte möglichst schnell in den wohlverdienten Ruhestand gehen.

Zum Jahreswechsel 2011/12 dann die erlösende Nachricht: Mit Kerstin Grape aus Franzburg war eine Lösung gefunden. Sie kaufte die Praxis und nutzte die Sprechstunde in Pantelitz als zweites Standbein – zusätzlich zu ihrer Arbeit in Franzburg. Dort praktiziert sie seit 2002.

„Sie hat mir gesagt, dass ihr das alles zuviel wurde, deshalb beendete sie die Sprechstunden in Pantelitz. Sie hat aber auch betont, dass die Patienten gern nach Franzburg kommen können und sie will auch weiterhin Hausbesuche bei uns anbieten“, erklärte Bürgermeister Fred Schulz-Weingarten.

Ein neuer Arzt muss her, aber wie?

Bürgermeister Fred Schulz-Weingarten (parteilos): Wir müssen uns unbedingt etwas einfallen lassen, die Leute wollen hier wieder einen Arzt haben.“ Quelle: Susanne Retzlaff

Ein Arzt muss her, aber wie kann das gelingen? „Wir hatten uns ja schon mal darüber verständigt, dass wir dem Mediziner dann ein Baugrundstück zur Verfügung stellen. Man kann auch über eine Finanzspritze nachdenken“, so das Gemeindeoberhaupt.

Die alte Arztpraxis wird als solche nicht wiedereröffnen. „Inzwischen werden die Räumlichkeiten zwar vom Kita-Trägerverein Pusteblume genutzt, aber um das Ganze in eine moderne Arztpraxis zu verwandeln, müssten generell umgebaut werden. Das kostet.“ Deshalb hatte sich Allgemeinärztin Grape auch schon mit dem Eigentümer und Investor des Gutshauses ausgetauscht, um dort vielleicht die untere Etage als Praxis nutzen zu können. Es handelt sich dabei um die Hälfte des Schlosses, das Invest-Manager Rolf Elgeti saniert hat.

„Ich werde da noch mal nachhaken, mal sehen, ob da noch Interesse besteht.“

Gibt es überhaupt eine Zulassung für Pantelitz?

Kathleen Plümer (WG) gab zu bedenken, dass man erst einmal wissen müsse, ob ein neuer Arzt eine Zulassung für Pantelitz bekommen würde. Und Fred Schulz-Weingarten berichtete zudem über Kontakte zur Nachbargemeinde Lüssow, die ebenfalls nicht abgeneigt sei, einen Landarzt in die Region zu holen und dafür Geld in die Hand zu nehmen. „Ich könnte mir vorstellen, dass die Praxis dann aber in Langendorf eröffnet werden sollte. Das sind bisher wirklich nur Gedankenspiele. Wir sollten aber nichts unversucht lassen“, so das Gemeindeoberhaupt. Wolfgang Ottensmeier (CDU) meinte: „Ist ja nun egal, ob in Pantelitz, Pütte oder Langendorf – Hauptsache wir bekommen einen Arzt hierher.“

Eine Anfrage zur Arzt-Zulassung in Pantelitz bei der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin blieb am Dienstag leider unbeantwortet.

Mehr zum Thema:

Ärztemangel in Grimmen: Jetzt werden die Stadtvertreter aktiv

Leader-Wettbewerb gegen den Ärztemangel

Von Ines Sommer

Neues Gutachten beleuchtet die Situation des Einzelhandels in der Region. Händler und Grüne befürchten, dass mehr Verkaufsflächen am Stadtrand zulasten der Attraktivität der Innenstadt gehen.

11.09.2019

Laut Polizei war die 58-Jährige bei Regen und starkem Wind zu schnell unterwegs. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

10.09.2019

Der Startschuss ist gefallen: Stralsund bekommt eine Stadtmarke – und alle Bürger können mitmachen. Dafür wurde die Seite Unser-Stralsund.de freigeschaltet.

10.09.2019