Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Gegen Plastikmüll in den Weltmeeren
Vorpommern Stralsund Gegen Plastikmüll in den Weltmeeren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 26.03.2019
Plastik im Fischernetz. Reinhard Bütikofer, Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei, Claudia Müller (MdB) und Jürgen Suhr Grünen-Fraktionschef der Stralsunder Bürgerschaft wiesen am Montag auf der Hafeninsel auf die zunehmenden Plastik-Vermüllung der Weltmeere und der Ostsee hin. Quelle: Jörg Mattern
Stralsund

Reinhard Bütikofer, Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei, war am Montag in der Region unterwegs. Im Stralsunder Stadthafen machte das Mitglied des Europaparlaments gemeinsam mit der grünen Bundestagsabgeordneten Claudia Müller und Jürgen Suhr, Grünen-Fraktionschef der Bürgerschaft auf die zunehmende Vermüllung der Weltmeere und der Ostsee mit Plastikabfällen aufmerksam. Bütikofer machte deutlich, dass Plastikmüll-Vermeidung und Plastikmüll-Recycling für ihn sowohl Verantwortung als auch Chance bedeuteten. „Das Verbot von zehn der am häufigsten an europäischen Stränden gefundenen Einwegplastikartikel durch die EU ist nur ein kleiner Schritt, aber er zeigt, dass wir das Problem nicht mehr verdrängen“, so der Europa-Politiker. Für ihn sei das Ecophoenixx-Werk in Schwerin zudem ein Beispiel, wie mit einem kreativen Geschäftsmodell Abfall in Wertschöpfung verwandelt werden kann. Die Firma produziert Verpackungsmaterialien aus Plastikabfällen.

Bütikofer diskutierte während seiner Tour durch den Landkreis Fragen europäischer Politik auch mit Schülern des Ernst-Moritz-Arndt-Gymasiums auf Rügen und der Jona-Schule in Stralsund.

Jörg Mattern

Mit 1,5 Promille ist ein junger Mann am Dienstagmorgen in die Berufliche Schule Ribnitz-Damgarten gekommen. Weil er zudem aggressiv gegenüber Lehrern wurde, wurde die Polizei verständigt. Die stellte den jungen Mann.

26.03.2019
Stralsund Stralsund stellt weiße Bänke in Schill-Anlage auf - Hier kann man gut sitzen bleiben

Elf weiße Bänke haben Mitarbeiter der Stralsunder Stadtverwaltung jetzt in der Schill-Anlage zwischen Olof-Palme-Platz und Sundpromenade montiert – nach historischem Vorbild. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 18 000 Euro.

26.03.2019

Der 74-Jährige ist seit 1970 im Verein aktiv – als Läufer, Volleyballer und Fußball. Für sein ehrenamtliches Engagement regnete es jetzt viele Auszeichnungen.

27.03.2019