Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Flagge zeigen gegen Atomwaffen
Vorpommern Stralsund Politik Flagge zeigen gegen Atomwaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.07.2013
Sassnitz

Vor dem Sassnitzer Rathaus wird am Montag geflaggt — und zwar für eine friedliche und atomwaffenfreie Welt. Das ist das Ziel einer Aktion der Vereinigung „Bürgermeister für den Frieden“ (Mayors for Peace), der die Stadt Sassnitz seit 2005 angehört. Sie findet zum zweiten Mal statt und ist in diesem Jahr Teil der globalen Aktionswoche für Atomwaffenfreiheit, die lokale und weltweit agierende Nicht-Regierungsorganisationen vom 6. bis 13. Juli ausgerufen haben.

Die Bürgermeister für den Frieden erinnern damit an das Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs vom 8. Juli 1996, wonach der Einsatz von Atomwaffen, ja bereits die Androhung des Einsatzes gegen internationales Recht und gegen Vorschriften und Prinzipien des humanitären Völkerrechts verstößt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Sassnitz.

Der Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden wird von der Kampagne „atomwaffenfrei.jetzt“ unterstützt, unter anderem auch vom regionalen Friedensbündnis Rügen. Außerdem gibt es eine Unterschriftensammlung für eine Petition „Städte sind keine Zielscheiben — Für eine Nuklearwaffenkonvention und eine atomwaffenfreie Welt bis 2020“. Unterschriftenlisten sind im Rathaus Sassnitz zu haben. Bis Anfang Juni wurden weltweit 755 118 Unterschriften gesammelt, initiiert von den 5645 Mayors-for-Peace-Städten in 156 Ländern. Die Stadtvertretung Sassnitz hat bereits 2007 beschlossen, der Erklärung der Weltkonferenz der Bürgermeister „Städte sind keine Angriffsziele“ beizutreten.

OZ

Option des Innenministeriums auf gemeinsame Behörde fand keinen Konsens.

05.07.2013

Die Luft für Bürgermeister Ernst Heinemann (Bündnis für Rügen, BFR) wird immer dünner. Nachdem die Mehrheit der Gemeindevertreter sich bereits im Mai für seine Abwahl ausgesprochen hatte — am 22. September sollen die Putgartener in einem Bürgerentscheid darüber abstimmen — wollte Heinemann in einer gestrigen Bürgerversammlung Stellung beziehen.

26.06.2013

Investition ist Bestandteil des Donnerstag beschlossenen Gemeindehaushaltes.

22.06.2013