Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Landkreis muss vier Millionen Euro sparen
Vorpommern Stralsund Politik Landkreis muss vier Millionen Euro sparen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.07.2017
Das Wohnheim in Sassnitz soll verkauft werden. Quelle: Foto: Maik Trettin
Anzeige
Stralsund

. Der Landkreis Vorpommern-Rügen schnürt ein neues Sparpaket. Noch im laufenden Jahr muss die Verwaltung weitere vier Millionen Euro einsparen – zusätzlich zu den ohnehin schon seit langem angestrengten Sparmaßnahmen, die im Haushaltskonsolidierungskonzept festgeschrieben sind. Darüber hat Landrat Ralf Drescher (CDU) am Montagabend in Stralsund die Mitglieder des Kreistages informiert. Das Geld ist nötig, um am Ende des Jahres einen ausgeglichenen Haushalt zu haben. Dieses Ziel ist Bestandteil der mit dem Innenministerium geschlossenen Konsolidierungsvereinbarung und damit Voraussetzung für weitere finanzielle Unterstützung aus Schwerin.

Laut Kreisverwaltung sollen die Sparmaßnahmen aber nicht zu Lasten der freiwilligen Leistungen in den Bereichen Jugend, Kultur und Sport gehen. So sollen 560000 Euro eingespart werden, indem intern freie Stellen erstmal nicht mehr besetzt werden. Der größte Brocken in dem Paket sind rund 1,7 Millionen Euro, die der Kreis noch für die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus dem Jahr 2016 erwartet. Weitere 250000 Euro für die höheren Sozialleistungen im Asylbereich sollen vom Land kommen. Beim Unterhalt des Gebäudes und der Außenanlagen des Schulwohnheims in Sassnitz will die Kreisverwaltung 100000 Euro einsparen, da hier ein Verkauf der Immobilie geplant ist.

amü

Am neuen Ausschuss für Schülerbeförderung dürfen Betroffene nicht teilnehmen

19.07.2017

Summe ist nötig für einen ausgeglichenen Haushalt 2017 / Freie Stellen in der Verwaltung sollen zunächst unbesetzt bleiben

19.07.2017

Am neuen Ausschuss für Schülerbeförderung dürfen Betroffene nicht teilnehmen

19.07.2017