Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik SPD-Kreisverband: Kaputtsparen ist kein Konzept
Vorpommern Stralsund Politik SPD-Kreisverband: Kaputtsparen ist kein Konzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.07.2013
Anzeige
Stralsund

„Die SPD im Nord-Osten des Landes ist erfreut über die Aussage von Ministerpräsident Erwin Sellering, dass Vorpommern auch weiterhin die Unterstützung der Landesregierung erhalten wird“, sagt Kreisvorsitzender Thomas Würdisch Dabei müsse sich die Regierung weiter für gute Arbeit, sichere Renten und Verteilungsgerechtigkeit einsetzen. Kaputtsparen sei kein Konzept. Besondere Unterstützung sollten nach Ansicht von Würdisch die Werften, die Hersteller von Windkraftanlagen und deren Zulieferer erhalten. Hätten sie sich in ihren Bereich doch enorme Kompetenzen erworben. Durch die zögerliche Umsetzung der Energiewende seien diese allerdings in Gefahr. „Um die Arbeitsplätze und Standorte zu erhalten, sind eine aktivere Arbeitsmarktpolitik im Land und weitere Unterstützungen bei Finanzierungen nötig“, so Würdisch.

Die Region Vorpommern definiert sich nicht nur über die Natur und den Erholungsurlaub, sondern zeige auch spannende technische und wissenschaftliche Entwicklungen und Spitzenleistungen.

OZ

Noch im Juni hatten sich die Bürger mit einer Unterschriftenaktion für den Standort in Waase stark gemacht.

10.07.2013

Vor dem Sassnitzer Rathaus wird am Montag geflaggt — und zwar für eine friedliche und atomwaffenfreie Welt.

06.07.2013

Option des Innenministeriums auf gemeinsame Behörde fand keinen Konsens.

05.07.2013