Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Was heute in MV wichtig wird
Vorpommern Stralsund Politik Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 14.09.2015
Die Entwicklung des deutschen Schiffbaus war Thema einer neue Umfrage der IG Metall Küste, die am Montag in Hamburg  präsentiert wurde. Die Stralsunder P+S-Werft steckt seit längerem in finanziellen Nöten.
Die Entwicklung des deutschen Schiffbaus war Thema einer neue Umfrage der IG Metall Küste, die am Montag in Hamburg  präsentiert wurde. Die Stralsunder P+S-Werft steckt seit längerem in finanziellen Nöten. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Stralsund

IG Metall präsentiert Umfrage zur Entwicklung im Schiffbau

Die IG Metall Küste präsentiert am Montag in Hamburg eine neue Umfrage zur Entwicklung des deutschen Schiffbaus. Befragt wurden die Betriebsräte auf den Werften und bei Zulieferbetrieben in den fünf Küstenländern. Wichtige Themen waren dabei die Entwicklung der Beschäftigung und die Auftragslage. IG-Metall-Bezirksleiter Meinhard Geiken will aus den Ergebnissen der Befragung die Forderungen der Gewerkschaft für die nationale maritime Konferenz in Bremerhaven im Oktober ableiten.

Grenzkontrollen werden vorerst aufrechterhalten - CSU-Generalsekretär fordert konkrete Beschlüsse der EU

Berlin. Die Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich im Zuge des großen Andrangs von Flüchtlingen werden nach Worten von CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer aufrecht erhalten, „so lange nicht ganz konkrete Beschlüsse in Europa gefasst werden“. Derartige konkrete Beschlüsse erwarte er vom Treffen der EU-Innenminister am Montag in Brüssel, sagte Scheuer im ZDF-„Morgenmagazin“. Er forderte zudem einen EU-Sondergipfel. Der aktuellen europäischen Außenpolitik warf Scheuer „völliges Versagen“ vor. Notwendig seien eine sichere EU-Außengrenze, klare Signale zur Bekämpfung der Fluchtursachen, ein sinnvoller Einsatz von Entwicklungsgeldern sowie die Stabilisierung von Flüchtlingscamps, „damit keine zusätzlichen Flüchtlingswellen ausgelöst“ würden. Die Einführung von Grenzkontrollen von deutscher Seite bezeichnete Scheuer als vernünftig. Es habe sich um eine „Notentscheidung“ gehandelt. Zuvor habe es „unkontrollierte Schleusungen“ gegeben, die Kontrollen müssten nun nachgeholt werden. Deutschland habe zwar eine „humanitäre Verantwortung“, einen „ungezügelten Zuzug“ dürfe es aber nicht geben.

Zapfenpflücker holen gute Ernte ein

Neu Poserin. Nur alle paar Jahre klettern Forstleute zum Zapfenpflücken auf die Nadelbäume. Diesen Sommer lohnt die Mühsal in luftigen Höhen etwa bei Neu Poserin (Kreis Ludwigslust-Parchim), denn der Nordosten erwartet eine gute Ernte. Allein von den Douglasien könnten bis Mitte September rund 2,5 Tonnen Zapfen geholt werden, sagt Eberhard Behrendt, Chef der Forstsamendarre Jatznick (Vorpommern-Greifswald). Aus den frischen reifen Zapfen werde in den Trockenöfen der Jatznicker Darre - einer forstwirtschaftlichen Einrichtung - 25 Kilogramm Saatgut gewonnen. Baumschulen zögen daraus 760 000 Pflanzen für rund 380 Hektar neuen Wald in Mecklenburg-Vorpommern.



OZ