Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Preis für Buchhändlerin
Vorpommern Stralsund Preis für Buchhändlerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 22.11.2018
Uta Reichel, Inhaberin von +Buch, hat den Deutschen Buchhandlungspreis erhalten. Quelle: Miriam Weber
Anzeige
Stralsund

„Bücher!“, sagt Uta Reichel, und dabei leuchten ihre Augen. „Es werden wieder Bücher sein, in die ich das Preisgeld investiere.“ Zum zweiten Mal in Folge hat die Inhaberin des kleinen Ladens +Buch den Deutschen Buchhandlungspreis erhalten. Ausgeschrieben von der Kulturstaatsministerin Monika Grüters, richtet sich dieser Preis an die unabhängigen, inhabergeführten Buchhandlungen. Damit wolle sie Besitzer von Läden ehren, die sich in besonderer Art und Weise und mit kreativen Ideen für das Kulturgut Buch einsetzen. Deshalb habe sie diesen Preis vor vier Jahren ins Leben gerufen.

Wertschätzung für Buchhändler

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich Uta Reichel als „Ein-Frau-Betrieb“ um einen Preis beworben und ihn erhalten. 7000 Euro, es gibt drei verschiedene Kategorien, hatte die Stralsunderin damals bekommen und dieses Geld direkt in neue Bücher für den Laden investiert. Zu den Preisträgern im vergangenen Jahr gehörte ebenfalls die Stralsunder Strandläufer Verlagsbuchhandlung des Ehepaars Katrin und Peter Hoffmann.

„Umso mehr freue ich mich, dass es auch in diesem Jahr noch einmal geklappt hat“, sagt Uta Reichel. Schließlich hatte es aus Mecklenburg-Vorpommern nur noch einen weiteren Preisträger gegeben: Der Buchladen Rügen in Gingst. Dass es den Deutschen Buchhandlungspreis überhaupt gibt, sei eine große Wertschätzung für alle Buchhändler. „Natürlich muss man Ideen haben und sich eine Nische suchen, um gegen große Ketten bestehen zu können“, erklärt die Buchhändlerin, die seit über 20 Jahren ihren Laden in der Fährstraße hat. „Gerade die kleineren Läden sind Beratungsbuchhandlungen“, sagt Uta Reichel. „Und die Leute wollen in einem persönlichen Gespräch beraten werden.“

Gewinner aus Italien

Zu ihrem Konzept gehört auch, dass sie immer wieder mit ihrem Bücherkoffer unterwegs ist, und Literatur vorstellt. „Ausgewählte Literatur“, wie sie betont, denn Uta Reichel hat die meisten der Bücher, die in ihrem Angebot sind, selbst gelesen. Dazu zählt auch das diesjährige Gewinnerbuch der unabhängigen Buchhandlungen. „In jedem Jahr wählen Buchhändler von Nord nach Süd ihren Favoriten des Jahres“, erklärt die Stralsunderin. Diesmal hat der Roman „Alle, außer mir“ von der französischen Autorin Francesca Melandri das Rennen gemacht. „Es ist wirklich das Buch der Stunde“, schwärmt Uta Reichel. Es sei eine unglaubliche Familiengeschichte über drei Generationen und ein schonungsloses Porträt der italienischen Gesellschaft.

„Ich habe das Buch bei einer besonderen Lesung einem Publikum vorstellen können.“ Das Architekturbüro Gnadler Meyn Woitassek, das seinen Sitz im Gewerkschaftshaus am Alten Markt hat, hatte das beeindruckende Foyer des Hauses für eine Lesung zur Verfügung gestellt. „Ich finde es toll, wenn solche schönen Räume für die Kultur geöffnet werden“, freut sich Uta Reichel.

Lesen gegen das Vergessen

Doch Uta Reichel veranstaltet nicht nur Lesungen für Erwachsene, sondern auch für Jugendliche. Aus zwei Gründen. Der erste ist ganz klar, die Leselust zu wecken. „Ich Ineke zwar nicht, dass das Buch auf dem absteigenden Ast ist“, sagt sie, „denn Kinder lesen gern und ich habe eine breite Leserschaft bei den Erwachsenen.“ Allerdings seien bei den Jugendlichen nach wie vor den alternativen Medien auf dem Vormarsch. „Da weiß ich nicht, wie sich das auf das spätere Leseverhalten auswirkt.“

Ein anderer entscheidender Aspekt ist für sie das Lesen gegen das Vergessen. „Ich wähle gezielt Literatur aus, die sich mit wichtigen Epochen beschäftigt, um auf diesem Weg das Interesse der Kinder und Jugendlichen zu wecken, sich näher damit zu befassen.“

Miriam Weber

Im August begannen Einwohnergespräche über eine Fusion von Niepars Neu Bartelshagen ud Kummerow. Jetzt kurz vor Weihnachten stimmten die Gemeindevertreter aller drei Kommunen einmütig für den Vertrag.

22.11.2018

Grundsteinlegung für 1300 Quadratmeter großen Neubau am Knieperdamm in Stralsund. Ende 2019 soll der Einzug gefeiert werden. Der Rohbau steht bereits – künftig soll es zwei Etagen geben.

22.11.2018
Stralsund Diebstahl in Stralsund - Detektiv erwischt Diebe

Gegen drei mutmaßliche Diebe ist Haftbefehl beantragt worden. Sie wollten Waren im Wert von 1000 Euro stehlen.

21.11.2018