Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Nach Unfall in Barth: Radfahrer stellt sich
Vorpommern Stralsund Nach Unfall in Barth: Radfahrer stellt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:21 21.12.2018
Ein gesuchter Radfahrer stellte sich jetzt der Polizei (Symbolfoto). Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Barth

Der Radfahrer, nach dem die Polizei nach einem Verkehrsunfall in Barth gesucht hatte (die OZ berichtete), hat sich am Freitagmorgen selbst bei den Behörden gemeldet. Der Mann war am Mittwochmorgen mit einem 14-jährigen Jungen zusammengestoßen, der sich dabei schwer verletzte.

Der Unfall hatte sich am Mittwochmorgen auf einem Gehweg an der Landesstraße 21 gegen 7.15 Uhr ereignet. Der 14-Jährige hatte sein Fahrrad in Richtung Barther Innenstadt geschoben. Von einem Pfad soll der ältere Mann auf einem unbeleuchteten Fahrrad aus Richtung eines Einkaufsmarktes gekommen sein. Er stieß seitlich mit dem 14-Jährigen zusammen. Dabei stürzte der Junge zu Boden und zog sich schwere Verletzungen am Arm zu. Sein Rad wurde im vorderen Bereich stark verbogen. Der Mann soll auf seinem Rad fortgefahren sein, ohne sich weiter um den Jungen zu kümmern. Eine Frau versorgte den 14-Jährigen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Anzeige

Die Polizei bat daraufhin um Zeugenhinweise. Der genaue Unfallhergang wird jetzt – da sich der Mann stellte – durch die Kriminalpolizei geprüft. Die Polizeiinspektion Stralsund bedankt sich für die Unterstützung aus der Bevölkerung und die Veröffentlichung durch die Medien. Der Zeugenaufruf wird hiermit zurückgenommen.

Thomas Pult

21.12.2018
Stralsund Bitumentanker fängt Feuer - Brand bei Asphaltwerk in Langendorf
20.12.2018
Anzeige