Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Raub am Imbissstand in Stralsund
Vorpommern Stralsund Raub am Imbissstand in Stralsund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 07.12.2018
Die Polizei sucht nach einem Raub in Stralsund Zeugen. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Stralsund

Eine 48-jährige Frau ist am Donnerstagnachmittag in Stralsund beraubt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde ihr von einem Mann das Portmonee samt Bargeld und EC-Karte aus der Hand gerissen, als sie gegen 15.20 Uhr an einem Imbissstand im Carl-Heydemann-Ring 132 auf ihre Bestellung wartete.

Der Täter sei in Richtung Tribseer Damm geflüchtet, sagte eine Polizeisprecherin. Passanten hätten versucht, dem Mann zu folgen, seien jedoch erfolglos geblieben.

Laut Zeugenaussagen ist der Täter 20 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß und von sportlich-kräftiger Statur. Er hatte einen Bart und war dunkel gekleidet, trug schwarze Schuhe mit weißen Streifen (möglicherweise Adidas) und eine dunkle Mütze. Sein schwarzer Rucksack hatte ein gelbes Nike-Markenlogo.

Auf Höhe des Fischgeschäftes begegnete er offenbar einem älteren Mann mit einem Fahrrad. Vor allem dieser Mann, aber auch weitere mögliche Zeugen werden gebeten, sich persönlich oder telefonisch bei der Polizei zu melden. Hinweise werden im Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831/2 89 00 entgegengenommen.

Jens-Peter Woldt

Das Versinken der A 20 im Moor bei Tribsees ist die Folge falschen Bauens im Moor. Zu diesem Schluss kommen drei Ingenieure. Das angewandte Verfahren war demnach von vornherein ungeeignet.

07.12.2018

Immer mehr junge Leute kiffen, für sie gehört das zum Alltag. Auch die Jugendlichen der Hansestadt bilden da keine Ausnahme.

07.12.2018

Die 87-jährige Frau, die am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Negast von einem Auto erfasst wurde, ist verstorben.

07.12.2018