Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Rügens Ex-Landrätin Kerstin Kassner gibt Kreistagsmandat zurück
Vorpommern Stralsund Rügens Ex-Landrätin Kerstin Kassner gibt Kreistagsmandat zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 28.08.2019
Kerstin Kassner ist Bundestagsabgeordnete der Linken und war von 2001 bis 2011 Landrätin von Rügen. Quelle: Die Linke
Anzeige
Bergen

Mit Wirkung zum 1. September 2019 wird die Bundestagsabgeordnete der Linken, Kerstin Kassner (61), ihr Kreistagsmandat abgeben. Die Wahl zur Stadtpräsidentin in Bergen auf Rügen verlange neben der Arbeit im Bundestag eine deutliche Prioritätensetzung, da gerade in der Inselhauptstadt aktuell viele Zukunftsfragen beantwortet werden müssen, hieß es in einer Mitteilung ihrer Partei.

Nachrückerin ist aus Bergen

Die Bergenerin Andrea Zachow rückt für Kerstin Kassner nach in den Kreistag Vorpommern-Rügen. Quelle: Die Linke

Die Zusammenarbeit mit der Kreistagsfraktion werde weiter sehr eng bleiben. Insbesondere in sozialen Belangen und Projekten sehe Kerstin Kassner viele Schnittstellen. Für Kassner werde mit Andrea Zachow eine Bergenerin nachrücken, die bereits über viele Jahre Erfahrung in der Arbeit des Kreistags gesammelt habe.

„Es bleibt dabei, wir sind für Sie da!“, sagte Kerstin Kassner nach ihrer Entscheidung. „Die Linke wird auch weiter als Ansprechpartner für die Einwohnerinnen und Einwohner des Kreises Vorpommern-Rügen zur Verfügung stehen.“

Bei Landratswahl 2011 nur knapp verloren

Kassner war von 2001 bis 2011 Landrätin des Kreises Rügen. 1990 war sie Mitglied der DDR-Volkskammer und 1990 bis 2001 Mitglied des Landtags Mecklenburg Vorpommern, hier von 1998 bis 2001 stellvertretende Landtagspräsidentin. Seit 2013 ist sie Mitglied des Bundestages. Bei der Landrats-Wahl 2011 im damals neuen Kreis Vorpommern-Rügen hatte sie gegen Ralf Drescher von der CDU nur knapp verloren. Kassner holte 31 079 Stimmen, Drescher 33 206 Stimmen.

Von Thomas Pult

Weil sie eine Geldstrafe von 800 Euro nicht gezahlt hatte, sollte eine Frau aus Tribsees ein 40-tägige Ersatzfreiheitsstrafe antreten. Als Polizisten sie aufsuchen wollten, war sie mit dem Pkw unterwegs – unter Alkohl- und wahrscheinlich auch Drogeneinfluss.

28.08.2019

Die Brüder Hannes und Matthes Trettin und der Schweriner Toni Gurski haben ein Programm entwickelt, das Modeberatung, Shopping und Social Media verbindet. Ihr Ziel: Die Modewelt nachhaltiger machen.

28.08.2019
Grimmen 100 Planzen im Einfamilienhaus - Cannabis-Plantage in Siemersdorf entdeckt

In Siemersdorf bei Tribsees nahmen Polizisten am Montag eine Cannabis-Plantage hoch. Ein Mann aus Rostock betrieb diese im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses. Er wurde festgenommen.

28.08.2019