Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund SVV will in eigener Halle den Klassenverbleib sichern
Vorpommern Stralsund SVV will in eigener Halle den Klassenverbleib sichern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 28.02.2019
Stralsunds Trainer Ray Gonschorek hat mit seiner Mannschaft zuletzt vier Siege in Serie gefeiert. Morgen sollen die nächsten Folgen.  Quelle: foto: verein
Anzeige
Stralsund

Die Volleyballer des Stralsunder VV sind in den vergangenen Partien erst richtig in der Verbandsliga angekommen. Nach sechs Niederlagen in Folge gab es zuletzt vier Siege hinter­einander. „Wir mussten uns an das höhere Niveau erst anpassen. Das hat nach dem Aufstieg einfach ein bisschen gedauert“, erklärt SVV-Spielertrainer Ray Gonschorek.

Morgen empfängt er mit seinem Team den TSV Grün-Weiß Rostock und die SG HSG Turbine Greifswald in der Schill-Halle (10 Uhr). „Ich hoffe auf vier Punkte, aber drei sollten auf jeden Fall machbar sein“, gibt Gonschorek vor und meint damit einen deutlichen Sieg gegen Rostock, das noch ohne Zähler auf dem letzten Tabellenplatz steht. „Ein Punktgewinn gegen Greifswald wird eine kämpferische Sache“, befürchtet der 30-Jährige für das zweite Spiel. Die HSG steht auf dem dritten Platz und konnte beiden Spitzenteams aus Schwerin einen Punkt abringen. Im direkten Duell Mitte Januar konnte sich der SVV aber knapp mit 3:2 durchsetzen.

„Unser ausgeglichener Kader war zuletzt der Schlüssel zum Erfolg. Wir konnten individuelle Schwächephasen sehr gut ausgleichen, aber am Wochenende wird das eng. Wir haben nicht alle Spieler dabei“, sagt Gonschorek.

Oberstes Ziel sei für seine Mannschaft nach dem Aufstieg nur der Klassenverbleib. Dabei wollen die Stralsunder möglichst viele Punkte mitnehmen und zur festen Größe in der höchsten Spielklasse des Landes werden. Dafür arbeiten die Volleyballer nicht nur an den Spieltagen. „Unsere Konstanz ist das Ergebnis der Trainingsleistung. Der Kader hat sich in der Breite deutlich verbessert. Wir haben nicht mehr nur einen Stamm und ein paar Auswechselspieler, sondern es hat sich alles enger zusammengeschoben in der Leistungsdichte. Jeder kann von Beginn an auf dem Feld stehen“, lobt Gonschorek die gesamte Mannschaft.

Der Sport- und Englischlehrer hat dabei eine ständige Doppelbelastung. Er trainiert die Mannschaft nicht nur, sondern steht auch selbst auf dem Feld. „Das ist wirklich eine große Zusatzbelastung. Ich muss mich bei Training und Spiel auf ganz viele Sachen konzentrieren“, sagt Gonschorek, der mit seinem Teamkollegen Tom Stübe im vergangenen Jahr Vierter in der Landesrangliste im Beachvolleyball wurde.

Niklas Kunkel

Nach zwei schweren Unfällen auf der Ostsee vor Rügen gelten seit Dienstag für Schiffe ab 20 Metern Länge neue Regeln, teilt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund mit. Die Meldepflicht betraf zuvor nur große Schiffe.

01.03.2019

Die Bauarbeiten zur Erneuerung der Friedrich-Naumann-Straße in Stralsund werden am kommenden Montag fortgesetzt. Bis 31. August soll alles fertig sein.

28.02.2019

Nach nicht mal zwei Jahren als Geschäftsführer verlässt Torge Koop das Hanseklinikum in Stralsund. Wer sein Nachfolger wird, ist noch nicht bekannt.

28.02.2019