Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Schwesig weiht Bettenhäuser für Jugendherberge ein
Vorpommern Stralsund Schwesig weiht Bettenhäuser für Jugendherberge ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:07 24.08.2015
Die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD),  auf einem Bett in einem der neuen behindertengerechten Häusern der Jugendherberge in Stralsund.
Die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD),  auf einem Bett in einem der neuen behindertengerechten Häusern der Jugendherberge in Stralsund. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Stralsund-Devin

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat am Samstag  zwei behindertengerechte Häuser der Jugendherberge Stralsund eingeweiht. Auf dem Gelände war ein Plattenbau mit Gruppenzimmern aus DDR-Zeiten abgerissen und durch zwei Neubauten ersetzt worden.

Die neuen Häuser mit insgesamt 72 Betten sind behindertengerecht ausgestattet und bieten im Erdgeschoss 24 Betten, die auch für Rollstuhlfahrer zugänglich sind. Somit können künftig auch Reisegruppen mit vielen behinderten Menschen in der Herberge absteigen. „Wir wissen, dass eine Rampe und eine breitere Tür wichtig sind“, sagte Schwesig: „Aber nicht nur die Türen müssen für Menschen mit Behinderungen offen sein, sondern vor allem unsere Köpfe.“

Insgesamt hat die Herberge nach der Erweiterung nun 221 Betten. Der Neubau kostete 1,3 Millionen Euro und wurde mit Fördergeldern unterstützt. Nach Angaben des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) verfügen bundesweit nur zehn weitere der insgesamt rund 500 DJH-Jugendherbergen über eine vergleichbar hohe Kapazität an rollstuhlgerechten Übernachtungsmöglichkeiten. Dazu gehört die Jugendherberge in Prora auf Rügen mit 16 rollstuhltauglichen Zimmern.



OZ

Tribsees/Carlsthal - Kreiselmäher im Schutzgebiet?
22.08.2015
22.08.2015