Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Sconto will alten Baumarkt nutzen
Vorpommern Stralsund Sconto will alten Baumarkt nutzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 06.05.2015
Das Unternehmen Sconto will sich vergrößern und zieht den Kauf des leerstehenden Praktiker-Baumarktes in Betracht.
Das Unternehmen Sconto will sich vergrößern und zieht den Kauf des leerstehenden Praktiker-Baumarktes in Betracht.
Anzeige
Langendorf

Alles deutet darauf hin, dass sich der Sconto-Möbelmarkt am Langendorfer Berg bei Stralsund umfangreicher, als bislang geplant, vergrößern will. Nach Informationen der OSTSEE-ZEITUNG ist eine Einbeziehung des benachbarten leerstehenden Praktiker-Baumarktes für die Flächenerweiterung vorgesehen.

Der Geschäftsführer des Unternehmens Sconto mit Sitz in Berlin-Schönefeld, Peter Zengerling, wollte sich dazu auf Anfrage der OSTSEE-ZEITUNG nicht äußern und keine weiteren Informationen geben.

Wie die OZ im Januar berichtet hatte, sind die Bemühungen von Sconto um den Bau eines neuen Hochregallagers seit zwei Jahren bekannt. Das Unternehmen wolle Fahrzeiten nach Rostock einsparen und die Ware selbst vor Ort haben, hieß es.

Im Vorjahr gab der Landkreis für das Projekt grünes Licht, doch der Baubeginn verzögerte sich, als klar wurde, dass dafür eine Hochspannungsleitung verlegt werden muss. Die Kosten dafür würden sich im Millionenbereich bewegen, so dass das Unternehmen einen Rückzieher machte und nach anderen Möglichkeiten suchte.

Dabei sei Sconto auf das benachbarte leerstehende Gebäude des Praktiker-Baumarktes gestoßen. Lüssows Bürgermeister Thomas Kamphues (CDU) erklärt dazu: „Jetzt geht es darum, ob sich beide Seiten beim Kauf einig werden.“



Miriam Weber