Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Seebadfest Altefähr: So wurde am Strelasund gefeiert
Vorpommern Stralsund Seebadfest Altefähr: So wurde am Strelasund gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:05 11.08.2019
Die 20-jährige Stralsunderin Anne Richert gab alles auf dem wilden elektrischen Bullen und wurde trotzdem nach gut zwei Minuten abgeworfen, die Erzieherin fiel weich. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Altefähr

 Das Seebadfest in Altefähr ging dieses Jahr ohne Sundfloß-Regatta über die Bühne. Der Wettkampf musste kurzfristig abgesagt werden. Gelungen war die vierte Auflage des Festes laut Veranstalter trotzdem. Von Freitag bis Sonntag feierten zahlreiche Urlauber und Gäste zusammen am Strelasund.

Die starken Windböen haben den hoch motivierten Regatta-Teilnehmern am vergangenen Wochenende einen gehörigen Strich durch die Wettkampfplanung gemacht. Das beliebte, bunte Wasser-Spektakel auf dem Seebadfest mit Phantasie-Wasserfahrzeugen und kreativen Bootsnamen musste bereits am Freitagabend wegen der prognostizierten starken Winde aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. „Wir haben die Genehmigung von der Wasserschutzpolizei nur unter Auflagen erhalten. Bei starken Winden durfte das Rennen nicht stattfinden“, sagte Stev Baron. Der Betriebsleiter des Seebades Altefähr fügte hinzu: „Wir haben im Schnitt am Wochenende fünf bis sechs Windstärken gehabt. Deshalb wurde die Regatta ganz abgesagt.“

Das vierte Seebadfest lockte vom 9. August bis zum 11. August zahlreiche Gäste nach Altefähr am Strelasund. beginnen.

Dies Teams hatten sich auf den Wettkampf gefreut: die Trash Dragons aus Garz, das THW Stralsund, die Sundpiraten und der Eigenbetrieb der Gemeinde Altefähr. Eigentlich hatte der Leiter des Altefährer Eigenbetriebes gehofft, dass sich am Sonntag der Wind legt und der beleibte Gaudi-Wettkampf auf den letzten Tag des diesjährigen Seebadfestes verlegt werden kann. Doch die am Wochenende vorherrschende Brise zeigte den Floßboot-Teams die windige Schulter. Jetzt spekulieren die Teams auf eine Flaute bei der nächsten Regatta im Jahr 2020.

Bullenreit-Anlage beliebt bei Besuchern

Das wechselhafte Wetter stellte die Veranstalter des Seebadfestes vor Probleme. „Ich musste meine Bull-Riding-Anlage am Freitagabend gegen 23 Uhr schließen, weil es stark zu regnen begann“, resümierte Betreiber Jörg Peters aus Güstrow, der nach eigenen Angaben die einzige elektrische Bullenreit-Anlage in ganz Mecklenburg-Vorpommern betreibt. Tagsüber ist der 52-jährige ehemalige Lackierer jedoch mit seinen Umsätzen zufrieden gewesen, weil viele neugierige Besucher diesen wilden Bullen zur Räson bringen wollten.

Stralsunderin bleibt 2 Minuten im Sattel

Zu den Wagemutigen zählte die 20-jährige Stralsunderin Anne Riechert, der es gelang, gut zwei Minuten auf dem Rücken des Stieres im Sattel zu bleiben. „Ich habe nach den ersten Sekunden ganz schön Angst bekommen, weil ich mich kaum halten konnte auf diesem Ungetüm“, so die Hansestädterin, die gerade ihren Abschluss als Erzieherin gemacht hat. Die Reitanlage hat Jörg Peters aus Spanien importiert, wo er lange Zeit jobbte und bei einem schweren Unfall sein Bein verlor. „Ich bin dadurch zwangsläufig zum Invaliden-Rentner geworden und verdinge mich auf Volksfesten, aber es macht mir Spaß, weil die Leute immer mehr Gefallen an dieser Art Bullenreiten finden,“, meinte der Güstrower.

Rügener Duo singt Schlager-Evergreens

Zum bunten Live-Programm gehörte am Wochenende auch der Auftritt von Wolfgang „Bubi“ Haß aus Kasnevitz, dessen Konzert mit der Sängerin Ramona Weer zum akustischen Höhepunkt am Samstag wurde. Das auf Rügen bekannte und beliebte Duo vermochte es, mit eingängigen Schlager-Evergreens das reifere Semester im Partyzelt zu begeistern. Am Samstagabend zogen dagegen die Village Boys alle Registern ihres Könnens und zogen die Leute aufs Tanzparkett.

Nächstes Event: Open-Air-Konzert mit Kerstin Ott

Übrigens steht schon der nächste große Live-Act in Altefähr an, denn am 31. Ausgust wird Kerstin Ott (bekanntester Song „Die immer lacht“) bei einem Open-Air-Konzert auftreten. „Die Tickets gingen sehr schnell weg, so dass die Agentur wegen der starken Nachfrage ein weiteres Karten-Kontingent ordern musste“, informierte Stev Baron am Wochenende und betonte, dass ein sehr großer Ansturm auf das kleine Seebad zu erwarten ist. Die Bereitstellung von ausreichendem Parkraum wird eine enorme Herausforderung, die aber zu bewältigen sein wird, so der Betriebsleiter.

Mehr lesen:

Open-Air-Premiere: So war das „Allet Fähr“-Festival

Wenn Altefähr Stralsund heiratet . . .

Von Christian Rödel

Anlässlich des Einschulungswochenendes haben wir ein kleines Ratespiel für Sie vorbereitet. Die Bilder zeigen, dass Träume von einer großen Zukunft wahr werden können. Und was wollten Sie damals werden?

11.08.2019

Gleich drei Mal hat es am Freitagvormittag innerhalb von nur zwei Stunden in Stralsund und auf der Insel Rügen gekracht. Bei den Unfällen wurden insgesamt sieben Menschen verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 30 000 Euro.

10.08.2019

Nach Jahren der Planungen und Prüfungen können die Bauarbeiter endlich loslegen. Bis September 2020 sanieren sie im Auftrag der Stadt Putbus die Westpier des kommunalen Hafens.

09.08.2019