Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Seehafen steigert Umschlag um zehn Prozent
Vorpommern Stralsund Seehafen steigert Umschlag um zehn Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:13 21.01.2015
Die Frachter „Scanlark“ (vorn) und „Simon B“ liegen am 19. Januar 2015 im Stralsunder Nordhafen und laden Gips. Ihr Ziel ist Hobro in Dänemark (Jütland). Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

Gips ist das Gold des Seehafens Stralsund. Eine halbe Million Tonnen wurden im vergangenen Jahr für den Export verladen. Das sind 90 000 Tonnen mehr als 2013.

Damit bleibt der Baustoff die Nr. 1 unter den Gütern, die in der Hansestadt umgeschlagen werden. Insgesamt waren das nach Angaben von Hafenchef Sören Jurrat (48) in den zurückliegenden zwölf Monaten 1,66 Millionen Tonnen. Das ist im Vergleich zu 2013 ein Plus von zehn Prozent.

Anzeige

Ein besseres Nachwendeergebnis gab es nur im Rekordjahr 2012, als fast 1,9 Millionen Tonnen über die Kaikante gingen.

Weiter positiv entwickelt hat sich Stralsund 2014 als Ziel für Flusskreuzfahrtschiffe. Es gab 154 Anläufe (2013 waren es 134) mit insgesamt 16 478 Passagieren. Außerdem legte mit der „Seabuorn Legend“ ein Ostsee-Kreuzfahrer an.



Jens-Peter Woldt