Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Soldaten in Stralsund vereidigt: „Kalter Krieg ist wieder erwacht“
Vorpommern Stralsund Soldaten in Stralsund vereidigt: „Kalter Krieg ist wieder erwacht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 07.09.2019
Die Matrosen Danny Horgagowitsch (v.l.n.r), Anton Czichos, Julian Emmert, Laura Hanuscheck, Jenny Klöpper und Hendrik Heidelstaedt legen ihr Gelöbnis auf der Hansawiese ab. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

Die 100. Vereidigung der Marinetechnikschule (MTS) war etwas Besonderes. Das spürten auch die 82 Rekruten, die am Donnerstagabend im Fackelschein auf der Wiese vor dem Stralsunder Hansa-Gymnasium bei dem militärischen Zeremoniell ihr Gelöbnis ablegten. „Es ist aufregend. Aber man ist nicht allein“, sagte Marco Nowakowski.

Der 19-Jährige aus Dranske auf Rügen ist einer der wenigen Neuen aus der Region. Der angehende Soldat auf Zeit fand den Ort für den Festakt gut gewählt, denn er war speziell. Zum ersten Mal in der Geschichte der größten Bildungseinrichtung der Marine fand die Vereidigung auf der Hansewiese statt – mit dem Strelasund als Kulisse.

Marinetechnikschule als Leuchtturmprojekt der Bundeswehr

„In einer Zeit, die durch Umbrüche gekennzeichnet ist, ist es nicht selbstverständlich, dass sich eine Veranstaltung zum 100. Mal wiederholt“, begrüßte Kapitän zur See Oliver Jülke, Kommandeur der MTS, die neuen 69 Soldaten und 13 Soldatinnen an. „Auf diese Zahl können wir stolz sein. Dass wir mitten in der Welterbestadt feiern, ist ein Ausdruck des besonderen Verhältnisses zwischen Hansestadt und MTS.“

Die Schule war Anfang der neunziger Jahre ein Leuchtturmprojekt der Bundeswehr. 1992 wurde der Grundstein am Standort Parow gelegt. 1996 fand die erste Vereidigung auf dem Alten Markt statt. „Die MTS hat zur Vollendung der Deutschen Einheit beigetragen“, so Jülke.

Militärisches Zeremoniell der MTS 1996 auf dem Alten Markt mit Bundesverteidigungsminister Volker Rühe (links) und Ministerpräsident Berndt Seite. Quelle: Christian Lüsch

Bei der ersten Vereidigung am 20. Mai 1996 wurden 140 Rekruten vereidigt. Zackige Befehle, blaue Uniformen und Marschmusik dominierten auch damals das Bild. Damals und heute dabei: Berndt Seite. Bei der Indienststellung der MTS war er der Ministerpräsident von MV und hielt eine der ersten Reden zur Vereidigung.

Nachdem nun mehr als 20 000 Rekruten ihre Grundausbildung am Sund absolviert haben, hielt er nun zur 100. Vereidigung die Festrede – und dies mit markanten Worten. Neben mehr Unterstützung durch die Politik forderte er mehr Respekt für die Soldaten, die ihr Leben für die „wehrhafte Demokratie“ einsetzen. „Beim ersten Gelöbnis waren wir von Freunden umgeben“, sagte Seite. „Das hat sich geändert. Der kalte Krieg ist wieder erwacht. Er ist als Cyberkrieg wieder auferstanden.“ Darauf müsse sich Deutschland mit seinen Verbündeten einstellen. „Es wird Zeit, dass sich unser Land wieder zu seinen Soldaten bekennt“, sagte Seite.

Wie in der YouTube-Serie „Die Rekruten“

Begeistert von der Marine: Marco Nowakowski (19) aus Dranske von der Insel Rügen wurde am Donnerstag in Stralsunder vereidigt. Quelle: Kay Steinke

Dass die Marine junge Menschen begeistern kann, zeigt das Beispiel der 19-jährigen Laura Hanuscheck. „Ich habe die Serie ’die Rekruten’ auf YouTube gesehen“, sagt die Leistungsschwimmerin aus Potsdam. „Mir wurde klar, dass die Bundeswehr etwas für ist. Ich mag Bewegung, Disziplin und das Wasser. Daher habe ich mich bei der Marine beworben.“

Jetzt lebt sie seit neun Wochen in der Kaserne, in die Serie gedreht wurde. „Was gezeigt wird, stimmt fast alles“, sagt sie. „Manchmal ist die Laune auch bei mir am Tiefpunkt.“ Doch da müsse sie durch, wenn sie nach der zwölfmonatigen Grundausbildung Sportsoldatin werden will.

Mittlerweile gehören weibliche Soldaten wie Hanuscheck zur Normalität. 1996 war dies anders. Damals wurden nur Männer rekrutiert. Erstmalig wurden am 10. Mai 2001 an der MTS Frauen vereidigt. Damals waren es fünf.

Marine ist Bestandteil der Hansestadt

„Die Marine ist alles andere als ein alter Schoner“, sagte Oberbürgermeister Alexander Badrow. Über die Jahrhunderte hätte sich die Marine verändert, wäre moderner geworden, sei aber seit 170 Jahren immer ein fester Bestandteil der Hansestadt gewesen. „Aus unserer Patenschaft ist eine Partnerschaft geworden“, sagt Badrow. Die Marine gehört zum Stadtbild. Sei es auf der Hansawiese, dem Alten Markt oder am Hafen.“

69 Soldaten und 13 Soldatinnen der MTS Parow haben am Donnerstag ihr Gelöbnis in Stralsund abgelegt. Es war die 100. Vereidigung.

Ähnlich sieht dies Landrat Stefan Kerth (SPD). „Die MTS hat Menschen aus Ost und West zusammengebracht und so ihren Teil zur Versöhnung beigetragen“, sagte er. „Dabei macht sie Werbung für Stralsund. Denn die Angehörigen kommen hier her, sehen den Nordosten. Und kommen wieder.“

Die Marinetechnikschule

Die Marinetechnikschule(MTS) Parow wurde am 28. März 1996 in Dienst gestellt. In drei Bauabschnitten entstand in Parow bis 2003 die größte und modernste Schule der Marine. Seit mehr als 23 Jahren ist ihr Auftrag die Führung, Erziehung und die technische Ausbildung von Soldaten aller Dienstgruppen vom Mannschaftsdienstgrad bis zum Offizier. Auf dem campusartigen Gelände finden rund 2000 Auszubildende Platz zum Leben und Lernen.

Höhepunkte aus 100 Vereidigungen: 20. Mai 1996, die ersten 140 Rekruten werden vereidigt. 17. August 1997, 456 Rekruten werden an einem Tag vereidigt. 10. Mai 2001, erstmals werden fünf Frauen vereidigt. 16. Februar 2012, Ehrung der am weitesten angereisten Mutter eines Rekruten aus Yokohama (Japan), 14. November 2013, Besiegelung der Patenschaft mit Stralsund bei der 77. Vereidigung.

 Mehr zu Kay Steinke lesen Sie hier.

Mehr zum Thema:

Blick hinter die Kulissen der MTS

Gigantisches Nato-Manöver in der Ostsee: So rettet Rostock die Insel Fehmarn

Rollisegler macht in Parow fest

Auf Trolljagd in Trollenhagen: Bundeswehr rüstet in MV auf

Von Kay Steinke

Neuer Amtsausschuss in Altenpleen (Vorpommern-Rügen) ist vorerst gegen die vom Land vorgeschlagene Erhöhung der Aufwandspauschale fürs Ehrenamt. Erst 2020 könnte der Betrag steigen.

07.09.2019

Am 19. Oktober werden in Stralsund Tausende Sportler erwartet. Dazu werden 350 Helfer gebraucht.

07.09.2019

„Jetzt hätten die guten Jahre kommen können“ heißt es am Samstagabend um 20 Uhr in Klausdorf (Vorpommern-Rügen).

06.09.2019