Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Stralsund Matchball ungenutzt – SHV-Meisterfeier muss vertagt werden
Vorpommern Stralsund Sport Stralsund Matchball ungenutzt – SHV-Meisterfeier muss vertagt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:57 31.03.2019
Enttäuschung bei Florian Zemlin: Der Spielmacher des SHV musste in Altlandsberg die erste Schlappe hinnehmen. Quelle: Horst Schreiber
Altlandsberg

Was für dramatische Schlussminuten im Oberliga-Duell zwischen dem MTV Altlandsberg und dem Stralsunder HV! Die Sundstädter liegen lange Zeit mit bis zu vier Toren zurück, gleichen 2:45 Minuten vor Schluss zum 27:27 aus und unterliegen doch noch am Ende mit 28:30. Die erste Saisonniederlage des SHV bedeutet, dass die Oberliga-Meisterschaft noch warten muss. Ausgerechnet der Rivale aus Altlandsberg macht der Truppe von Trainer Steffen Fischer einen Strich durch die vorzeitige Meistersause.

Die Gäste starteten schlecht, die ersten beiden Versuche landeten nicht im Kasten des MTV. Auch defensiv fand die Fischer-Sieben nicht zur gewohnten Stabilität. So kassierte der SHV am Ende auch zum zweiten Mal in dieser Spielzeit mindestens 30 Gegentore. Altlandsberg führte früh und zog etwas davon (5:3/6., 8:5/9.). Das 11:15 in der 24. Minute schmeckte Steffen Fischer gar nicht, er nahm die Auszeit. Ungewöhnlich, da der Übungsleiter ansonsten äußerst selten in der ersten Halbzeit unterbricht. Benny Hinz ließ sein Team mit dem 15:17-Halbzeit-Treffer weiter auf den vorzeitigen Meistertitel hoffen.

Kurz nach dem Seitenwechsel verwirft der SHV-Goalgetter allerdings seinen zweiten Siebenmeter des Tages. In der Folge entkommt Altlandsberg bis auf 22:17. Die höchste Führung des Abends. Doch auch Kay Landwehrs scheiterte beim Strafwurf. Ab dann übernahm Florian Zemlin. Auch er blieb nicht fehlerfrei, sodass nach 47 Minuten wieder Hinz antrat – 23:25. Doch weil der SHV fahrlässig mit den Chancen umging, hatte der MTV prompt wieder auf 27:23 geschraubt.

So lief das Spiel in Altlandsberg: Der Liveticker zum Nachlesen

Die letzte Auszeit von Fischer zeigte Wirkung. Danach war Tobias Malitz im Tor des SHV erstmals so richtig heiß und blieb fast sieben Minute ohne Gegentor. Gleichzeitig schrumpfte der Rückstand. Nach der dritten Zeitstrafe für Martin Brandt – gleichbedeutend mit den frühzeitigen Aus für den Kapitän – glich Fynn-Martin Tippelt zum 27:27 aus. Doch Altlandsberg behielt das bessere Ende für sich.

So muss der Stralsunder HV am kommenden Wochenende bei der SG OSF Berlin den nächsten Anlauf zur vorzeitigen Meisterschaft nehmen, weil Verfolger HSV Insel Usedom kurz danach mit 29:24 beim BFC Preussen gewonnen hat.

Horst Schreiber und Niklas Kunkel

Der Blick auf das Thermometer ließ die Eisbader der FHSG eher entspannt ihrem diesjährigen Neujahrsbad entgegensehen. 19 Mitglieder zählt der Verein.

02.01.2018

Turnier der Ü-40-Mannschaften: Freitag, 5. Januar, 19.00 Uhr: Gruppe A: FSV Bentwisch, FC Pommern Stralsund, SV Burg Stargard 09, SV Prohner Wiek Gruppe B: PSV ...

02.01.2018

Ab Freitag kämpfen Fußballteams drei Tage lang beim Handeshof-Vorpommern-Cup in Grimmen

02.01.2018