Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Stralsund Vor Galapremiere: Enges Voting beim Stralsunder Sportlerball
Vorpommern Stralsund Sport Stralsund Vor Galapremiere: Enges Voting beim Stralsunder Sportlerball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 14.05.2019
Die Nominierten des 1. Stralsunder Sportlerballs Quelle: Horst Schreiber
Stralsund

In zwei Tagen ist es so weit: Zum ersten Mal werden besondere Sportprojekte aus Vorpommern-Rügen im Rahmen des Stralsunder Sportlerballs geehrt. Vier Preisträger werden gesucht, die Abstimmung dafür läuft noch bis Donnerstag. Das Ergebnis wird erst am Galaabend selbst bekanntgegeben. Spannung ist also vorprogrammiert in der Alten Brauerei des Störtebeker Brauquartiers, wo die Veranstaltung stattfindet. „Es wurde leidenschaftlich abgestimmt. Ich zwei Kategorien ist es noch richtig knapp“, wollte Karsten Triebe, Marketingchef der Störtebeker Brauerei, noch nicht zu viel verraten.

Triathlon-Fans beim Sportlerball dabei

Die Sieger stehen zwar noch nicht fest, dafür aber der Rahmen für die Preisverleihung. „Die feierliche Stimmung ist im Saal schon erkennbar, die Technik ist aufgebaut“, bemerkt Triebe. 250 Gäste nehmen am Freitag ab 18 Uhr Platz. Darunter sind auch die Gewinner der OZ-Kartenverlosung Eileen Naulin und Christine Weber-Rübsam. Naulin ist begeisterte Hobbysportlerin aus Bergen und bereitet sich mit ihrem Mann Sven auf den 1. Stralsunder Triathlon vor. Christine und Dieter Weber-Rübsam sind zwei ehemalige Sportlehrer und werden den Naulins beim Triathlon als Helfer zur Seite stehen.

Vielfältige Bewerber für vier Preise

Die Kartengewinner sind live dabei, wenn die beste Nachwuchsarbeit, Integrationsarbeit, Aufsteigerleistung des Jahres und ein SWS Leuchtturmprojekt gekürt werden. In der ersten Kategorie streiten der Kinder- und Jugendcircus Ostsee ’O’ lini, die Fußballer des SV Kandelin und die Kindersportschule Stralsund (KiSS) um den Sieg. Der wäre für Zirkus-Gründerin Manuela Reim die „gesellschaftliche Anerkennung für das Projekt und für alle, die für die Geschichte ’Ostsee ’O’ lini’ brennen.“ Der Kandeliner Stephan Rahn spricht den Beteiligten des Nachwuchspreises aus der Seele: „Die Jugend macht uns mächtig stolz!“ Und auch Arnd Melms von der KiSS hebt den Stellenwert der Jugendarbeit hervor: „Alle, die was im Nachwuchsbereich machen, sind toll. Sie bringen alle den Sport voran, deswegen freuen wir uns über jeden, der gewinnt.“

Vielfältig wird es bei den Nominierten für die beste Integrationsarbeit. Der SV Medizin, die Ringer des Hanseatischen Athletic Club und der PSV Stralsund setzen sich im hohen Maße dafür ein, mittels Sport Ausländer, Behinderte, Reha-Patienten und benachteiligte Familien Werte wie Teamgeist, Toleranz und Ehrgeiz zu vermitteln. „Integration aller Art war von Anfang an unsere Grundidee. Wir verfolgen diese Philosophie schon so lange und sind so breit aufgestellt“, meint Medizin-Sportler Georg Weckbach, der 1977 das erste Integrationsprojekt mit seinem verein startete. „Über den Sport werden viele Menschen erstmals mit körperlichen und geistigen Behinderungen konfrontiert“, meint PSV-Chef Stefan Faulenbach. Einen weiteren positiven Aspekt hebt Ringer Eckhardt Wallmuth hervor: „Die Ausländer bringen unsere einheimischen Sportler voran.“

Das Rennen um die Aufsteigerleistung des Jahres ist zum Duell geworden. Die Volleyballer des Stralsunder VV, die in der vergangen Spielzeit in die Verbandsliga aufgestiegen sind und souverän die Klasse gehalten haben, messen sich mit den Handballern des Stralsunder HV. Die A-Jugend startete erstmals in der zweithöchsten deutschen Liga, wurde auf Anhieb starker Vierter in der Oberliga Ostsee-Spree.

Beim SWS Leuchtturmprojekt stehen gemeinnützige Projekte im Vordergrund. Die Laufgruppe des SV Hanse-Klinikum spendet seit 2007 Einnahmen aus ihren Nikolaus- und Gesundheitsläufen an Einrichtungen. Der SV Abtshagen bietet immer neue Sportangebote an, wächst stetig. „Wir sind mittlerweile ein Leuchtturm für die umliegenden Gemeinden“, meint die Vorsitzende Steffi Becher. Der PSV Stralsund hilft gemeinsam mit dem Hanseklinikum Jugendlichen der Kinder- und Jugendpsychiatrie mit Boxtraining bei der Rehabilitation.

Das Engagement der elf Vereine könnte sich am Freitag voll auszahlen. Die Preise sind mit vierstelligen Geldprämien und Sachpreisen dotiert.

Ausführliche Porträts der Nominierten unter www.ostsee-zeitung.de. Abstimmung unter www.stralsunder.de

Horst Schreiber

Die Tische beim 1. Stralsunder Sportlerball sind fast vollständig besetzt. Wer noch kein Ticket für den Galaabend am 17. Mai hat, kann sich für zwei Freikarten bei der OZ bewerben. Einfach Sportfoto einsenden und Daumen drücken.

05.05.2019

Der Landesligist vom Mönchgut spielt nur 1:1 gegen den Tabelllennachbarn Einheit Strasburg und kommt nicht wirklich vom Fleck, vergrößert aber den Abstand zur Abstiegszone. Der VfL Bergen verliert erneut. FSV Garz hält die Landesklasse.

03.05.2019

Die 13-jährigen Athleten des Phoenix SV Stralsund kämpften sich beim 50. Ostseepokal bis ins Finale. Es könnte die letzte Silbermedaille von Mike und Lotte beim Traditionsturnier gewesen sein. Die Fortsetzung des Ostseepokals steht auf der Kippe.

30.04.2019