Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Stadtwerke setzen Deutschland unter Strom
Vorpommern Stralsund Stadtwerke setzen Deutschland unter Strom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 05.07.2014
Über Hochspannungsleitungen mit 110 000 Volt kommt der Strom am Stralsunder Umspannwerk an der Greifswalder Chaussee an.
Über Hochspannungsleitungen mit 110 000 Volt kommt der Strom am Stralsunder Umspannwerk an der Greifswalder Chaussee an. Quelle: Alexander Müller
Anzeige
Stralsund

Bundesweit setzen immer mehr große Unternehmen auf Energie von den Stralsunder Stadtwerken. Die Hälfte des verkauften Stroms liefert die SWS Energie GmbH mittlerweile an Kunden außerhalb der Hansestadt. Ingesamt vertreibt der Energielieferant jährlich 200 Millionen Kilowattstunden. Zum Vergleich: Ein Zwei-Personen–Haushalt verbraucht durchschnittlich 3200 kWh im Jahr.

Zu den deutschlandweiten Abnehmern gehören Größen wie die Hotelkette „Grand City Hotels“ mit rund 100 Häusern in ganz Europa, die auch Marken wie Radisson Blu und Best Western betreibt. Die Gruppe nimmt etwa so viel Strom ab wie 27 000 Privatkunden.

Der neueste Coup: Seit diesem Jahr versorgen die Stadtwerke das „Deutschherrnkarree“ in Nürnberg mit Strom. In dem großen Bürogebäude zählen Unternehmen wie die Allianz, Cortal Consors und Dolby zu den Mietern. „Mit diesem Geschäftsmodell können wir Rückgänge im Bereich der Privatkunden in Stralsund ausgleichen“, sagt Stadtwerke-Sprecher Tarik Kreißel.



Alexander Müller

Stralsund/Greifswald - Machtkampf um Löschner
03.07.2014
03.07.2014