Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Stralsunder Fußballer zum Sammeln
Vorpommern Stralsund Stralsunder Fußballer zum Sammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 29.03.2019
Der TSV 1860 bekommt ein eigenes Stickeralbum nach dem Vorbild der beliebten Panini-Hefte. Im Bild: Gruppenfoto der Frauenmannschaft. Quelle: Eckhard Fraede
Stralsund

 Klebt euch ein paar! Also, klebt euch ein paar Sticker ein. Denn die Fußballabteilung des TSV 1860 Stralsund gibt es als Aufkleber, samt einem Sammelalbum. Dafür haben der Famila im Strelapark, die Aktion Stickerstars und der TSV 1860 gemeinsame Sache gemacht. Das Ergebnis: 22 Mannschaften wurden als Gruppe fotografisch in Szene gesetzt, zusätzlich kommen Einzelporträts von Spielern, Trainern, Betreuern und auch Schiedsrichtern hinzu. Insgesamt können 427 Sticker gesammelt werden. Startschuss für den Verkauf der Hefte und Bildchen ist Freitag um 16 Uhr im Bürgergarten am Knieperteich.

„Das ist eine gute Aktion, um regionalen Fußballern ein Gesicht zu geben“, sagt Bert Linke, Marketingverantwortlicher der Fußballabteilung. Und das sind einige Gesichter, denn im vergangenen Sommer haben die Fußballvereine FC Pommern und Stralsunder FC unter dem Namen TSV 1860 Stralsund fusioniert.

„Ich habe 1383 Einzelfotos gemacht“, sagt Eckhard Fraede mit einem Lachen. Der passionierte Hobbyfotograf hat die Rasenkünstler für das Album in Szene gesetzt. An sechs Tagen hat der Stralsunder sein mobiles Studio-Set mitten im Famila auf- und abgebaut, da es so viele Menschen zu porträtieren gab. „Der Auflauf der Spieler und die ganze Technik haben bei den Kunden schon das Interesse geweckt“, sagt Eckhard Fraede. Da wurden viele Fragen gestellt. Für den Schiffsbaukonstrukteur war das Fotoshooting eine besondere Erfahrung. Er habe sich auf diese Aufgabe vorbereitet und sei auch mit Respekt daran gegangen. „Schließlich hat man einen Anspruch an sich selbst.“ Doch mit dem Ergebnis ist Eckhard Fraede zufrieden. „Es macht mich stolz, dass ich das so umgesetzt habe und vor allem hat es Spaß gemacht“, erklärt der 59-Jährige. Denn auch die Stimmung am Set mit den Spielerinnen und Spielern sei entspannt gewesen.

Bis zum 7. Juni können die kleinen Bildchen im Famila gekauft werden. „In etwa vier bis sechs Wochen werden wir dann an den Sonnabenden auch Tauschbörsen anbieten“, schaut Warenhausleiter Matthias Winitzki voraus. „Schließlich ist es das Ziel der Sammler, die Hefte auch komplett zu bekommen.“

Mit der Idee des Stickeralbums war Matthias Winitzki an den TSV 1860 Stralsund herangetreten. „Weil es nun mal ein offenes Geheimnis ist, dass kleinere Vereine oft finanzielle Probleme haben.“ Und durch den Verkauf der Alben und die Sponsoreneinnahmen wird die Vereinskasse aufgefüllt. „Allerdings muss ich sagen, dass es eine Kollektiventscheidung war, dass wir auf den TSV zugegangen sind“, sagt Matthias Winitzki. Das habe er mit seinen Kollegen besprochen und so sei die Entscheidung für diesen Verein gefallen.

„Mit der finanziellen Unterstützung, die wir durch die Stickerstar-Aktion bekommen, können wir zukünftig weitere Vereinsprojekte schneller und einfacher umsetzen“, sagt Bert Linke. Außerdem ist er davon überzeugt, dass „für alle unsere Spieler, Mitglieder, deren Familien, Freunde und Fans das Album eine ganz besondere Erinnerung ist“.

Und wer die abgebildeten Personen auf den Stickern mal in der Realität erleben möchte, der sollte sich den Gründonnerstag vormerken. Denn dann wird die Fußballabteilung des TSV 1860 Stralsund von 14 bis 18 Uhr einen Einpackservice im Famila anbieten und den Stralsundern bei den Ostereinkäufen behilflich sein.

Miriam Weber

Nach Hinweisen auf eine hilflose Person haben Rettungskräfte eine Frau in ihrer Wohnung im Stralsunder Carl-Heydemann-Ring aufgesucht. Doch die 26-Jährige konnte nur noch tot aufgefunden werden.

28.03.2019

Sonnabend ab 19 Uhr können die Handballer des Stralsunder HV die Meisterschaft in der Oberliga Ostsee-Spree klarmachen. Dazu muss die Truppe von Trainer Steffen Fischer beim MTV Altlandsberg gewinnen.

30.03.2019

Die Frau fuhr offenbar unvermittelt plötzlich vom Radweg auf die Fahrbahn. Bei einem weiteren Zusammenstoß wurde ein 24-Jähriger leicht verletzt.

28.03.2019