Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund St. Nikolai in Stralsund ist „Kirche des Monats“
Vorpommern Stralsund St. Nikolai in Stralsund ist „Kirche des Monats“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 03.01.2019
Die Nikolaikirche in Stralsund. Quelle: Marlies Walther
Anzeige
Stralsund

Die Stralsunder Kirche St. Nikolai ist die erste „Kirche des Monats 2019“ der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (Stiftung KiBa) in diesem Jahr. Wie die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in dieser Woche mitteilte, fördert die Stiftung den Abschluss der Sanierungsarbeiten am Dach der dreischiffigen mittelalterlichen Basilika in diesem Jahr mit 30 000 Euro.

Die Gesamtkosten für die Sanierung der Kirche betragen mehr als sechs Millionen Euro. Sukzessive werden dabei die einzelnen Joche der reichlich ausgestatteten Kirche restauriert. Der hölzerne Hochaltar der Kirche mit rund einhundert geschnitzten Figuren stammt nach Angaben der Stiftung aus dem 14. Jahrhundert. Zudem befindet sich in der Kirche eine astronomische Uhr. Sie wurde von dem auch in Rostock wirkenden Handwerksmeister Nikolaus Lilienfeld im Jahre 1394 fertiggestellt. Sie gilt als älteste mechanische Uhr der Welt, die noch immer ihr ursprüngliches Räderwerk besitzt.

Die Nikolaikirche ist die älteste der drei Pfarrkirchen in der Hansestadt. Bereits im Jahre 1276, also 42 Jahre nach der Verleihung des Stadtrechts an Stralsund, wurde sie zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Charakteristisch sind die beiden Türme des gotischen Bauwerks, von denen nur einer einen prächtigen barocken Helm trägt. Die ursprünglichen gotischen Spitzen wurden 1662 bei einem Stadtbrand zerstört, der von der Jakobikirche ausging. 1667 erhielt nur der südliche Turm die barocke Haube, der nördliche muss bis heute mit einem Notdach auskommen.

Martina Rathke/Jens-Peter Woldt

Ab 8 Uhr lässt die Stralsunder DLRG am Samstag zusätzliche Server hochfahren. Die schnellsten 1070 Schwimmer können sich dann hoffentlich ohne technische Probleme registrieren lassen.

03.01.2019
Stralsund Theater Vorpommern: Mit Optimismus ins neue Jahr - Häuser in Stralsund, Greifswald und Putbus waren im Dezember rappelvoll

Am Theater Vorpommern mit seinen Spielstätten in Stralsund, Greifswald und Putbus hat sich nach dem Ende der Fusions-Pläne die Anspannung gelöst. Intendant Dirk Löschner blickt im Interview zurück, aber auch auf die Pläne für das Jahr 2019.

03.01.2019

Land unter am Mittwoch im Stralsunder Stadthafen. Steganlage treibt von Devin nach Drigge. Leinenwachen sichern die Schiffe der Weiße Flotte.

03.01.2019