Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Störtebeker-Brauerei steckt 14 Millionen in neue Produktionsanlagen
Vorpommern Stralsund Störtebeker-Brauerei steckt 14 Millionen in neue Produktionsanlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:51 28.11.2014
Die Stralsunder Störtebeker Braumanufaktur reißt ein altes Trafohaus ab. Damit starten umfangreiche Umbauarbeiten für ein neues Abfüll-, Verpackungs-, Lager und Verladezentrum. Quelle: Marlies Walther
Anzeige
Stralsund

Mit Abrissarbeiten eines alten Trafohauses haben am Donnerstag in der Störtebeker Braumanufaktur in Stralsund umfangreiche Umbaumaßnahmen zur Produktionserweiterung begonnen.

Das Unternehmen an der Greifswalder Chaussee will in den nächsten drei Jahren 14 Millionen Euro investieren. Es entsteht ein neues Abfüll-, Verpackungs-, Lager und Verladezentrum. Die ersten neuen Biertanks sollen in den nächsten Wochen aufgestellt werden.

Anzeige

„Um auch in Zukunft konstant die höchste Qualität bieten zu können und der deutschlandweiten Nachfrage gerecht zu werden, sind diese Investitionen nötig geworden“, sagt Geschäftsführer Jürgen Nordmann.

Der Absatz der Störtebeker Brau-Spezialitäten ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen, auf 110 000 Hektoliter im Jahr 2013. Das soll nun noch einmal getoppt werden. Das Unternehmen rechnet für 2014 mit dem erfolgreichsten Geschäftsjahr der Firmengeschichte.



Marlies Walther