Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Störtebeker Braumanufaktur erweitert Kapazitäten
Vorpommern Stralsund Störtebeker Braumanufaktur erweitert Kapazitäten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 25.04.2015
Neue Gär- und Lagertanks für die Störtebeker Braumanufaktur werden in Stralsund aufgestellt.
Neue Gär- und Lagertanks für die Störtebeker Braumanufaktur werden in Stralsund aufgestellt. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Stralsund

Die Stralsunder Braumanufaktur erweitert ihre Kapazitäten. Das Unternehmen der Nordmann-Gruppe will in den kommenden Monaten 14 Millionen Euro investieren.

Im ersten Schritt wurden bis Freitag zwölf neue Gär- und Lagertanks montiert. Durch den Neu- und Umbau soll eine gleichbleibende Qualität gesichert werden, sagte Geschäftsführer Jürgen Nordmann am Freitag. Die neuen Tanks ermöglichten mehr Zeit und Platz für den individuellen Reifeprozess der Stralsunder Brauspezialitäten.

Entgegen dem langfristigen bundesweiten Trend hat der Absatz der Stralsunder Biere Jahr um Jahr zugelegt. Wurden 2013 in Stralsund rund 110 000 Hektoliter Gerstensaft verkauft, waren es 2014 rund 123 000 Hektoliter, wie eine Unternehmenssprecherin sagte.  Seit Jahren ist der Bierkonsum in Deutschland rückläufig. 2014 gab es laut Statistischem Bundesamt mit der Fußball-WM allerdings einen leichten Anstieg um 0,4 Prozent auf 80 000 000 Hektoliter (8 Milliarden Liter).

Die bereits vorhandenen Tanks will die Braumanufaktur mit ihren 100 Mitarbeitern nutzen, um neue Ideen für Spezialbiere auszuprobieren. Im zweiten Schritt des Investitionsprogrammes soll im nächsten Jahr eine größere Logistikhalle errichtet werden. Zudem wird das Besucherzentrum erweitert.

Die Stralsunder Biere sind in den vergangenen Jahren mehrfach prämiert worden, unter anderem mit dem „European Beer Star“ und dem „World Beer Award“.



Dpa, Jpw