Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Stralsund: Ab Montag Vollsperrung im Tribseer Damm
Vorpommern Stralsund

Stralsund: Ab Montag Vollsperrung im Tribseer Damm

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 28.03.2020
Ab Montag ist der Teil Alte Rostocker Straße – Zufahrt Agentur für Arbeit auf dem Tribseer Damm voll gesperrt. Quelle: Hansestadt Stralsund
Anzeige
Stralsund

Die Bauarbeiten am Tribseer Damm laufen weiter. Am Montag startet der 2. Bauabschnitt zur Sanierung der Versorgungsleitungen und der Straße Tribseer Damm. Dafür wird die Straße von der Alten Rostocker Straße bis zur Zufahrt zur Agentur für Arbeit komplett gesperrt.

Eine Umleitung für den Verkehr erfolgt wie auch im vergangenen Jahr über die Barther Straße. Für die Nutzer des Nahverkehrs bedeuten die Bauarbeiten einige Veränderungen. Die Linien 4, 9, 60, 302, 306, 308, 309 und 310 verkehren vom Hauptbahnhof kommend über die Barther Straße und den Carl-Heydemann-Ring. Für die Haltestelle Agentur für Arbeit wird im Carl-Heydemann-Ring ein Ersatzhalt eingerichtet.

Anzeige

Fußgänger können Bereich passieren

Fußgänger können den Baubereich passieren. Radfahrende werden gebeten, bei Nutzung des Gehweges zum Passieren der Baustelle vom Rad abzusteigen. Bis zum Jahresende sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. In den 2. Bauabschnitt werden 1,1 Millionen Euro investiert.

Die Sanierung des Tribseer Damms ist eine der größten Baustellen der Hansestadt. Die umfangreichen Maßnahmen hatten im Sommer 2018 begonnen. Ende des vergangenen Jahres war der erste Bauabschnitt, von der Alten Rostocker Straße bis zum Hexenplatz, beendet worden. Nun soll bis Jahresende der zweite geschafft sein, daran schließt sich der 3. Bauabschnitt an, der die Sanierung der Kreuzung Schleusenbrücke beinhaltet.

Zu den Arbeiten zählt die Erneuerung der Versorgungsleitungen wie Trink- und Schmutzwasserleitungen sowie Gasleitungen. Sind diese Tiefbauarbeiten geschafft, geht es an die Oberflächengestaltung.

Mehr zum Thema:

Von OZ