Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Linke fordert Umsetzung der vier kleinen Silvester-Feuerwerke in Stralsund
Vorpommern Stralsund

Stralsund: Linke protestiert gegen Absage von Silvester-Feuerwerk

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 08.12.2020
„Sternenglanz am Knieperteich“ hieß es am frühen Silvesterabend 2010. Damals hatte sich die Stadt bewusst gegen ein Molenfeuer um Mitternacht entschieden, um familienfreundlicher zu böllern. 2020 sollten vier kleine Feuerwerke an bisher geheimen Orten die Menschen trotz Corona-Pandemie erfeuen. Doch auch diese Varianten ist mit der neuen Landesverordnung dahin.
„Sternenglanz am Knieperteich“ hieß es am frühen Silvesterabend 2010. Damals hatte sich die Stadt bewusst gegen ein Molenfeuer um Mitternacht entschieden, um familienfreundlicher zu böllern. 2020 sollten vier kleine Feuerwerke an bisher geheimen Orten die Menschen trotz Corona-Pandemie erfeuen. Doch auch diese Varianten ist mit der neuen Landesverordnung dahin. Quelle: Hannes Ewert
Stralsund

Frust macht sich breit in Stralsund. Viele Hansestädter verstehen nicht, warum das von der Tourismuszentrale geplante dezentrale Feuerwerk, das an vie...