Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Harry-Potter-Filmmusik ins Kirchenschiff geschmettert
Vorpommern Stralsund Harry-Potter-Filmmusik ins Kirchenschiff geschmettert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 08.12.2019
Mit ihrem Konzert in der Jakobikirche stimmten die Musikschüler aus Stralsund am Freitagabend stimmungsvoll auf die Adventszeit ein. Höhepunkt des Abends war das Orchester, das unter Leitung von Wolfgang Spitz musizierte. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

Gesangsquartett, Akkordeonmusiker, Trompetentrio, Mezzosopranistin, Gitarrenensemble und Orchester – einen bunten musikalischen Strauß hielten die Schüler der Stralsunder Musikschule am Freitagabend für die neugierigen Besucher ihres Konzertes bereit.

Zum zweiten Mal in St. Jakobi

Bereits zum zweiten Mal hat sich die Leitung der Stralsunder Musikschule dafür entschieden, ihr traditionelles Weihnachtskonzert in der Kulturkirche St. Jakobi zu präsentieren. Obgleich bei Soundtechnikern die Akustik des Gotteshauses bei Live-Konzerten eher als schwierig bezeichnet wird, haben es die Tonleute dennoch geschafft, einen reinen Klang, ohne störende Klangreflexionen, in das Mittelschiff des Sakralbaues zu transferieren.

Das Publikum setzte sich vornehmlich aus stolzen Eltern, Omas, Opas und Geschwistern der auftretenden Musikschüler zusammen. Das Auditorium wurde nicht enttäuscht, denn wieder stand ein anspruchsvolles Konzertprogramm auf dem Plan.

Gesang und Akkordeonspiel

Mit „Es kommt ein Schiff geladen“, gesungen von der Gesangsgruppe der Musikschule, begleitet von Michael Blohm am Klavier, war als musikalische Einstimmung auf den adventlichen Konzertabend passend gewählt worden. Es folgten das Akkordeon-Ensemble unter der Leitung von Lydia Künitz, die mit ihre vier Eleven zwei eindrucksvolle Kompositionen von Jan van der Roost und Hans-Günther Kölz zu Gehör gaben.

Mit der Moderation des Konzertabends wurden die beiden Musikschülerinnen Emely Horn und Johanna Hähnel aus dem großen Orchester betraut. Mit ihrem mädchenhaften Charme sorgten sie für so manchen Lacher während der zwei aufeinander folgenden Konzerte am Freitagabend, die fast ausverkauft waren.

Streichorchester brillierte

Mit zwei Menuetten von Georg Friedrich Händel brillierte das Streichorchester der städtischen Lehreinrichtung wenig später. Zum gesanglichen Glanzpunkt wurde wie im vergangenen Jahr der phänomenale Auftritt der jungen Mezzosopranistin Tabea Ganzen, die mit „Che faró senza Euridice“, der Arie des Orfeo aus „Orfeo ed Euridice“ von Christoph Willibald Gluck für einen ergreifenden Part des Abends sorgte.

Trompetentrio wagt sich an Händel

Das Trompetentrio mit Janne Riegenring, Oskar Reuter und Max Swiatek wagte sich mit Bravour an Georg Friedrich Händels Concerto grosso „Allegro“. Unter der Leitung des Gitarrenlehrers Eduard Laukart intonierte das Gitarrenensemble unter anderem den traditionellen Schwabentanz, der von Wolfgang Amadeus Mozarts Vater Leopold komponiert wurde.

Hieronymus Praetorius „ In dulcé jubilo“ war eine wunderschöne Komposition, die das Flötenensemble von Annette Held auf der Bühne im Altarbereich des Gotteshauses zur Aufführung brachte. Karen Streets Komposition „Welcome Dance“ war das Thema des Saxophonquartetts mit Deniz Heidmann, Philipp Scheibel, Justus Fahl und Emil Haase.

Orchester sorgt für großes Finale

Das große Finale bestritt traditionell das große Musikschulorchester unter dem Dirigat des Direktors der Lehreinrichtung Wolfgang Spitz. Ganz klassisch ging es los mit Antonio Vivaldis Konzert für zwei Violincelli und Streicher, gefolgt von Johann Sebastian Bachs „Wohl mir, dass ich Jesum habe“, bevor es modern wurde. Aus der Filmmusik des mehrteiligen Hollywood-Streifens „Harry Potter“ nahm sich das Orchester nur eines von John Williams komponierten Stücken an, um es groß angelegt und schmetternd im Kirchenschiff erschallen zu lassen. Das war wirklich großes Kino!

Von Christian Rödel

Über den 39 Meter langen Steg gelangen Besucher des Einkaufszentrums in Ingolstadt direkt in den für die Gartenschau geplanten Landschaftspark.

08.12.2019
Stralsund Wettfahrt auf dem Knieperteich - Nikolaus-Regatta in Stralsund

Traditionelle Wettfahrt bei sechs Windstärken und heftigen Böen erforderte für die Teilnehmer schon einiges Können. Die Sicherheit wurde ganz groß geschrieben.

08.12.2019
Stralsund Kleiner Wettbewerb zum Mitmachen! - Die OZ sucht die leckersten Festtagsschlückchen

Bringen Sie uns einfach eine kleine Kostprobe ihres Lieblingsgetränks vorbei, bitte das Rezept nicht vergessen. Eine kleine Jury kürt dann die Sieger. Dabei geht es nicht um Glühwein, sondern um andere Leckereien zum Fest – vom Kinderpunsch bis zum Weihnachtslikör.

08.12.2019