Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Stralsund Auf frischer Tat ertappt: Stralsunder Polizei stellt Randalierer
Vorpommern Stralsund

Stralsunder Polizei stellt Randalierer auf frischer Tat

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 30.12.2021
Am Mittwoch hat es im Grünhufer Bogen in Stralsund gleich zwei Fälle von Vandalismus gegeben. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen (Symbolbild)
Am Mittwoch hat es im Grünhufer Bogen in Stralsund gleich zwei Fälle von Vandalismus gegeben. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen (Symbolbild) Quelle: Matthey
Anzeige
Stralsund

Am Mittwoch, 29. Dezember, hat es in der Hansestadt Stralsund gleich zwei Fälle von Vandalismus gegeben. Die Polizei konnte Tatverdächtige festnehmen.

Im ersten Fall verständigte eine aufmerksame Zeugin gegen Mittag die Polizei. Ein Mann bewarf im Grünhufer Bogen in Stralsund eine Bushaltestelle mit Steinen. Die 47-jähige Anruferin verfolgte den Täter zu Fuß. Eine umgehend eingesetzte Streife des Polizeihauptrevieres Stralsund konnte aufgrund der Personenbeschreibung und detaillierten Fluchtrichtung den mutmaßlichen Täter fassen.

Wie die Polizei berichtet ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,72 Promille. Durch die Tat ging an der Bushaltestelle eine Scheibe zu Bruch. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung.

Verkehrsschilder mit Sprühfarbe beschmiert

Am späten Abend gab es im Grünhufer Bogen wieder Sachbeschädigungen. Die Polizei stellte während der Streifenfahrt fest, dass zwei Verkehrsschilder mittels Sprühfarbe beschmiert wurden und überprüften daraufhin die Gegend auf weitere frische Graffiti. Nahe der Rostocker Chaussee konnten die Beamten dann eine vierköpfige Gruppe feststellen.

Die Personen flüchteten, aber die Polizei konnte zwei der Tatverdächtigen feststellen. Einer der beiden floh daraufhin in unbekannte Richtung. Es gelang den Polizisten, einen 17-Jährigen zu stellen, der nach den polizeilichen Maßnahmen an einen Erziehungsberechtigen übergeben wurde.

Ihr täglicher Newsletter aus der OZ-Chefredaktion

Viele Hintergründe aus der OZ-Redaktion und die wichtigsten Nachrichten aus MV, Deutschland und der Welt täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Neben den beiden Verkehrsschildern wurden auch eine Bushaltestelle und die Wand einer Überführung beschmiert. Der Schaden wird nach aktuellen Erkenntnissen auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Von OZ