Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Stralsund: Wer hat den Mann mit der dunklen Jacke gesehen?
Vorpommern Stralsund Stralsund: Wer hat den Mann mit der dunklen Jacke gesehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 29.08.2019
In Stralsund kam es am 18. August zu einem folgenschweren Unfall. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. (Symbolfoto). Quelle: Stephan Jansen/dpa
Anzeige
Stralsund

Unfallflucht mit Folgen: Ein Radfahrer hat auf der Stralsunder Sundpromenade einen 72 Jahre alten Spaziergänger aus Sachsen angefahren und ihn dabei schwer verletzt.

Tat ereignete sich bereits am 18. August

Obwohl er die Verletzung des Passanten bemerkte, setzte er seine Fahrt fort, wie die Polizeiinspektion Stralsund jetzt mitteilte. Der Vorfall hatte sich bereits am Sonntag, dem 18 August, gegen 11.15 Uhr auf Höhe des DLRG-Vereinsheims ereignet. Jetzt ruft die Polizei Zeugen auf, sich zu melden.

Radfahrer zwischen 50 und 60 Jahre alt

Der Radfahrer hatte eine schwarze Jacke an und wird auf 50 bis 60 Jahre geschätzt. Die Kriminalpolizei in Stralsund hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer den Unfall und das anschließend unerlaubte Entfernen beobachtet hat oder Angaben zu verdächtigen Personen machen kann, wird gebeten, sich bei der Stralsunder Kripo unter der Telefonnummer 03831/2830220, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder der Internetwache www.polizei.mvnet.de zu melden.

Von Thomas Pult

Die Verbraucherzentrale Rostock warnt vor angeblichem Meisterbetrieb „Strela“, der eine falsche Adresse in der Hansestadt angibt und Kunden offenbar betrügt.

29.08.2019

Anfang Oktober ist Hiddensee Gastgeber des Landeserntedankfestes. Was anfangs als Schnapsidee bezeichnet wurde, könnte jetzt zu einer stimmungsvollen Party werden. Viele Stars und Sternchen haben sich angekündigt.

29.08.2019

Im Mordprozess Maria K. am Donnerstag in Stralsund wird ein junger Mann angehört, der ebenfalls auf der gedanklichen Todesliste der Angeklagten gestanden haben soll. Die forensischen Gutachter erläutern die Ergebnisse der Begutachtung der beiden mutmaßlichen Täter Nicolas K. und Niko G.

29.08.2019