Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Stralsunder Sternenkinder werden beigesetzt
Vorpommern Stralsund Stralsunder Sternenkinder werden beigesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 09.06.2019
Seit 2017 gibt es auf dem Stralsunder Zentralfriedhof einen speziellen Ort zum Gedenken und Trauern. Quelle: Helios Hanseklinikum Stralsund
Anzeige
Stralsund

Der Tod eines Babys vor, während oder kurz nach der Geburt ist für Eltern und Angehörige eine enorm schmerzhafte Erfahrung. Kinder, deren Leben endete, bevor es begann, werden Sternenkinder genannt. Für sie ist auf Initiative mehrerer Stralsunder Einrichtungen 2017 auf dem Zentralfriedhof ein Ort geschaffen worden, an dem Eltern und Angehörige Abschied nehmen und trauern können. Das Feld soll auch erinnern und dabei helfen zu lernen, das anzunehmen, was unannehmbar scheint. Zweimal jährlich finden dort Bestattungen und Trauerfeiern statt. Am 16. Juni um 14 Uhr ist die nächste Beisetzung von Sternenkindern der Hansestadt geplant. Das teilt Mathias Bonatz vom Helios Hanseklinikum Stralsund mit.

Die Projektgruppe Sternenkinder lädt zur Beisetzung herzlich alle betroffenen Eltern, Geschwister und weitere Familienangehörige ein. Die Veranstaltung soll die Gelegenheit bieten, einander zu trösten und miteinander zu erinnern. Dazu dient auch eine anschließende Zusammenkunft bei Kaffee und Kuchen. Eingeladen sind nicht nur die Angehörigen, die ihr Kind an diesem Tag bestatten lassen, sondern auch Angehörige von Sternenkindern, deren Verlust schon länger zurück liegt oder die nicht an diesem Ort bestattet wurden.

OZ

Potenziale des digitalen Wandels nutzen: Unternehmen sollen Unterstützung in Forschung und Entwicklung bekommen, Studierende können praxisnah lernen und arbeiten.

09.06.2019

Der angestammte Nistplatz auf einem Wirtschaftsgebäude in Siemersdorf (Vorpommern-Rügen) ist nach einem Unwetter weggebrochen. Das verstörte Storchenpaar bekam zwar eine neue Nisthilfe, doch die Brut ist verloren.

09.06.2019

Oldies schlagen den Grimmener SV mit 3:1, müssen aber lange zittern.

08.06.2019