Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Stralsunder Tennis-Asse landen Auswärtssieg in Rostock
Vorpommern Stralsund Stralsunder Tennis-Asse landen Auswärtssieg in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:31 06.05.2019
Sieger-Selfie: Die Stralsunder Tennis-Herren 30 gewannen zum Saisonstart mit 5:1 bei Blau-Weiß Rostock. Von links: Alexander Loew, Philipp Fischer, Sebastian Pick und Martin Domnick. Quelle: Alexander Loew
Anzeige
Stralsund

Gelungene Premiere für das neue Flaggschiff des TC Blau-Weiß Stralsund: Das Herren-30-Team vom Sund gewann zum Freiluft-Saisonauftakt in der Tennis-Oberliga MV mit 5:1 bei Blau-Weiß Rostock. „Das war in dieser Höhe schon überraschend. Die Leistung unterstreicht auch, dass wir uns vor keinem Gegner in der Staffel verstecken müssen“, schätzte Interims-Kapitän Alexander Loew ein, der an der Warnow den etatmäßigen Mannschaftsführer Martin Pittner (fehlte berufsbedingt) vertrat.

Anzeige

Die Tennis-Szene war gespannt

Der Auftritt der Stralsunder „Herren-30“ war in der Tennis-Szene mit Interesse erwartet worden. Denn das neu formierte Team besteht komplett aus Spielern der ehemaligen Stralsunder Herren-Mannschaft, die in den vergangenen Jahren mit einem Landesmeistertitel (2017) und einer Vize-Meisterschaft (2018) das Niveau im Tennis von Mecklenburg-Vorpommern maßgeblich mitbestimmte. Allerdings musste die Truppe die Abgänge wichtiger junger Akteure verkraften. Zudem sind etliche Spieler inzwischen berufsbedingt und familiär stark eingespannt. „Deshalb der Schritt, vom Männerbereich in die etwas ruhigere Herren-30-Oberliga zu wechseln“, hatte Kapitän Pittner erst kürzlich betont.

Schnell auf 2:0 davon gezogen

In Rostock machten die Stralsunder jetzt aber alles andere als ruhig. Martin Domnick (gegen Robert Ortmann) und Alexander Loew (gegen Martin Fischer) stellten mit klaren Einzel-Siegen schnell auf 2:0. Durch einen Erfolg im Dreisatz-Krimi erhöhte Philipp Fischer dann für Stralsund gegen René Lembke vorentscheidend auf 3:0. Eine knappe Niederlage des vierten Blau-Weiß-Spielers Sebastian Pick (gegen André Sandmann) fiel letztlich nicht mehr ins Gewicht, da die Stralsunder beide Doppel in den Kombinationen Pick/Domnick und Fischer/Loew klar für sich entschieden. Neben dem klaren Erfolg sicherten sich die Blau-Weißenr auch die erste Tabellenführung.

Die „Erste“ spielt Remis

Unterdessen startete auch Stralsunds neue „1. Herren“ gut in die Saison: Sie spielt nach dem Wechsel des langjährigen Stamms zu den Herren-30 freiwillig nicht mehr Oberliga, sondern eine Klasse tiefer in der Männer-Verbandsliga. Dort gab es am 1. Spieltag ein Heim-3:3 gegen Neuenkirchen. „Grundsätzlich ein gutes Ergebnis, weil unsere Gäste von ihren Leistungsklassen her stärker waren“, schätzte Mannschaftsführer Sebastian Schulz ein. Letztlich trauerte er aber doch einer vergebenen Siegchance nach, da Michael Hermerschmidt für Stralsund ein enges Einzel gegen Christian Humboldt verlor. Die Punkte für Blau-Weiß holten Schulz (gegen Klaus Soujon) und Andre Litzkow (gegen Karsten Mews) und Schulz/Hermerschmidt im Doppel.

In der Herren-40-Verbandsliga startete Blau-Weiß Stralsund mit einem 3:3 gegen Zinnowitz. Das Remis erkämpften Jan Ramthun, Jens Stark, Christian Müller und Frank Luderer. Für die Herren-50 (Besetzung Uwe Lemke, Julian Mohrbotter, Mirko Brunken und Peter Witthaus) gab es in der Oberliga eine 2:4-Niederlage zu Hause gegen RW Neubrandenburg.

Frank Moritz

Stralsund 15 Geburten im Helios-Klinikum - Zwillinge in Stralsund geboren
06.05.2019
Anzeige