Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Große Parower Straße in Stralsund gesperrt
Vorpommern Stralsund Große Parower Straße in Stralsund gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 12.04.2019
Die Sanierung der Großen Parower Straße in Stralsund wird fortgesetzt. Quelle: Stefan Sauer
Stralsund

Die Sanierung der Großen Parower Straße in Stralsund wird vom 15. April an fortgesetzt. Wie ein Sprecher der Hansestadt mitteilte, wird dazu das Teilstück zwischen der Rudolf-Virchow- und der Lilienthalstraße auf einer Länge von 182 Metern für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Fußgänger können die Baustelle passieren. Die Arbeiten sollen bis zum 30. November dauern.

Neue Fahrbahn, neue Kanäle

Die gesamte Strecke wird komplett ausgekoffert, der Gehweg auf der Westseite wird neu aufgebaut, auf der Ostseite ist er bereits neu. Die gesamte Fahrbahn entsteht ebenfalls komplett neu.

Davor installiert der Abwasserver- und Entsorger Rewa einen neuen Mischwasser- sowie einen Entlastungskanal und saniert einen vorhandenen Kanal. Die Kosten belaufen sich für diesen Bauabschnitt auf 315 000 Euro für den Straßenbau sowie für die Kanäle auf 540 000 Euro.

In den vergangenen Jahren wurde die Straße zwischen Knieperdamm und Rudolf-Virchow-Straße bereits saniert.

Umleitung für Stadtbusse

Linienbusse können noch bis zum 23. April durch die Baustelle fahren. Bis dahin wird am Ärztehaus an der Schwedenschanze eine provisorische Buswendeschleife hergestellt, so dass das Ärztehause während der Baumaßnahme weiterhin für den Nahverkehr des erreichbar ist.

Die Vollsperrung erfordert vom 23. April an eine Umleitung der Buslinie 4 vom Krankenhaus am Sund kommend über die Rudolf-Virchow-Straße und Kleine Parower Straße zum Heinrich-Heine-Ring. Die Haltestellen Lilienthalstraße und Knieper Nord können während der Sperrung von der Linien 4 und 60 nicht bedient werden.

Die Haltestelle Heinrich Mann Straße wird etwa 100 m verlegt. In der Kleinen Parower Straße wird an der Einmündung Majakowskistraße eine zusätzliche Haltestelle eingerichtet.

Die Umleitung der Linie 4 erfolgt auch in Gegenrichtung. Die Nachtexpresslinie 60 fährt ebenfalls von der Haltestelle Mozartstraße kommend durch die Kleine Parower Straße zum Heinrich Heine Ring. Für das Ärztehaus „Schwedenschanze“ und das Berufsförderungswerk wird ein Buspendelverkehr eingerichtet .

Jens-Peter Woldt

Mit dem Frühjahr startet auch die Brunnensaison. Viele Städte im Mecklenburg-Vorpommern schalten nun nach und nach wieder ihre Wasserspiele ein. Wir zeigen einige der schönsten in einer Galerie.

11.04.2019

Familie und Freunde haben in aller Stille in Stralsund von der jungen Frau Abschied genommen. Die Polizei-Sonderkommission ermittelt weiter mit Hochdruck, wer Maria K. in ihrer Wohnung in Zinnowitz getötet hat.

11.04.2019

772 000 Euro aus der Herdprämie fließen 2019 in unsere Region. Das zusätzliches Geld aus dem Betreuungsfonds teilen sich Kreis und Wohnsitzkommunen. Jugendamt Vorpommern-Rügen gibt Kreismittel direkt an Kitas und Tagespflegepersonen weiter: 20 Euro pro Kind.

11.04.2019