Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Szene-Restaurant „Eine gute Zeit“ in Stralsund macht dicht
Vorpommern Stralsund Szene-Restaurant „Eine gute Zeit“ in Stralsund macht dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 05.12.2019
Das Stralsunder Bistro-Restaurant „Eine gute Zeit“ ist pleite. Erst im November des vergangenen Jahres hatte das Lokal eine Empfehlung im Restaurantführer Gault-Millau erhalten. Quelle: Jana Brauch
Anzeige
Stralsund

Eine der angesagtesten Adressen Stralsunds macht dicht. Das Bistro-Restaurant „Eine gute Zeit“ in der Knieperstraße hat seinen Restaurantbetrieb dauerhaft eingestellt. „Leider ist es nicht so gut gelaufen, wie wir es anfangs erwartet haben“, sagt Geschäftsführerin Jana Brauch.

Erst vor drei Jahren hatte die heute 42-Jährige die „Gute Zeit“ eröffnet, vor einem halben Jahr wurde zusätzlich am Alten Markt die „Kaffee Bar“ eröffnet. Eigentlich eine Erfolgsgeschichte.

„Kaffee Bar“ eröffnet wieder am 27. Dezember

Im Moment sei viel in Bewegung, sagt Jana Brauch. Für ihr Studium hatte sie einst die Stadt verlassen, sie wurde Architektin, war lange im Event- und Messemanagement tätig, lebte in Hamburg und kehrte schließlich zur Eröffnung ihres Bistro-Restaurants in ihre Heimatstadt zurück. „Wir arbeiten derzeit an neuen Konzepten. Fakt ist, dass die ‚Kaffee Bar‘ am 27. Dezember wieder öffnen wird.“ Von den einstigen zwölf Mitarbeitern werden sich dann noch drei um die Wünsche der Besucher kümmern.

Die Mannschaft des Cafés bei der Eröffnung im Juni: Stefanie Pretzer (v.r.), die Inhaber Alexander und Jana Brauch, Astrid Meyer, Mohamed Sahahin und Michael Knaakm. Quelle: Marlies Walther

Frischen Wind wollte sie mit ihrem Restaurant in die Gastro-Szene bringen, mit ihrem hip eingerichteten Mix aus Café, Mittagsbistro und Shop sowie leckerem Essen nach auch mal mutigeren und exotischen Rezepten. Eine Vision, die durchaus ankam bei den Stralsundern – und auch den Touristen.

Gault Millau ehrte Stralsunder Restaurant

Immerhin kann die „Gute Zeit“ als einziges hansestädtisches Restaurant auf eine Empfehlung im Restaurantführer Gault Millau verweisen. Erst im November des vergangenen Jahres konnte sich Jana Brauch mit ihrer Crew über diese Ehrung freuen. Damals erhielt sie eine Erwähnung in der Kategorie „Pop“ für kreative und innovative Gastronomiekonzepte.

Im Juni dieses Jahres dann der nächste Schritt: Am Alten Markt wurde die „Kaffee Bar Eine gute Zeit“ im geschichtsträchtigen Haus eröffnet. Denn in dem historischen Altstadtgebäude aus dem 18. Jahrhundert befand sich früher das legendäre Café Mehlert, später das Ratscafé.

Besinnung auf die eigentlichen Wurzeln

Mit der „Kaffee Bar“ wollte Jana Brauch wieder ein Stück weit zu den Wurzeln zurückkehren, denn das sich die „Gute Zeit“ in der Knieperstraße zum Restaurant entwickelte, sei anfangs gar nicht die Absicht gewesen. Deshalb stehen in der Kaffee Bar der Barcharakter und das To-go-Geschäft im Vordergrund.

Das Aus des Restaurants „nach drei schöpferischen Jahren“ kommentierten viele Besucher auf der Facebook-Seite der „Guten Zeit“. Dort hatte sich Jana Brauch bei allen bedankt, die sie dabei unterstützt hätten, ihre Vision vom eigenen besonderen Restaurant in Stralsund umzusetzen.

Lesen Sie auch:

Von Miriam Weber

Er dachte, sie kriegen ihn nicht. Doch Polizei und Staatsanwaltschaft haben den Neubrandenburger Sven G. nach monatelanger Arbeit erwischt. Ihm wurde eine Mail aus Thüringen zum Verhängnis.

05.12.2019

Verheiratet, Mutter von drei Kindern, Vollzeitstudentin: Eva Späck studiert an der Hochschule Stralsund – mit viel Disziplin und Hilfe von ihrem Mann und dem HOST-Familiencenter

05.12.2019

Die OSTSEE-ZEITUNG sucht den besten Glühwein-Stand auf den Weihnachtsmärkten in Rostock, Wismar, Greifswald und Stralsund. Die ersten Nominierungen von Lesern sind schon eingegangen. Jetzt noch einen Vorschlag machen und einen Glühwein-Abend in Rostock gewinnen.

05.12.2019