Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Tote 26-Jährige in Stralsund: Kein Verbrechen
Vorpommern Stralsund Tote 26-Jährige in Stralsund: Kein Verbrechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 29.03.2019
Notarzteinsatz in Stralsund: 26-Jährige lag tot in ihrer Wohnung. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Stralsund

Die 26-jährige Frau, die in Stralsund tot in ihrer Wohnung entdeckt worden war, ist kein Opfer einer Straftat. Das ergab eine Obduktion in der Rechtsmedizin Greifswald. Selbsttötung könne ebenfalls ausgeschlossen werden, sagte ein Sprecher der Stralsunder Staatsanwaltschaft, die 26-Jährige starb eines natürlichen Todes.

Polizei ließ Wohnung öffnen

Ein Betreuer der junge Frau aus Eritrea hatte sich an die Polizei gewandt, weil er befürchtete, ihr könne etwas zugestoßen sein. Polizisten ließen die Wohnung öffnen, in der sie die 26-Jährige tot auffanden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag, wurde aber erst jetzt bekannt. Weil die Todesumstände nicht eindeutig waren, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Todesermittlungsverfahren an.

Gerald Kleine Wördemann

Stralsund Mehrzweckhalle für Tribsees im Gespräch - Tribsees peilt Bau einer Stadthalle an

Anstelle der sanierungsbedürftigen Schulturnhalle soll eine moderne Mehrzweckhalle für Sport Veranstaltungen mit bis zu 400 Gäste entstehen. Alles zusammen soll den Schulcampus aufwerten.

29.03.2019

Außerdem werden die Öffnungszeiten der Brücken zum 1. April geändert. Teilnehmer an der Mittwochsregatta müssen sich mit dem Amt abstimmen.

29.03.2019

Die Fußballabteilung des TSV 1860 Stralsund gibt es ab Freitag als Sticker zum Aufkleben und Sammeln. 427 Sticker finden in dem Sammelheft Platz.

29.03.2019