Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Tribseer Center: Umbau kostet 18 Millionen Euro
Vorpommern Stralsund Tribseer Center: Umbau kostet 18 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 29.08.2015
Bauarbeiten am Tribseer Center in Stralsund. Der alte Fressnapf wurde abgerissen. An der Stelle soll der neue Supermarkt Rewe entstehen.
Bauarbeiten am Tribseer Center in Stralsund. Der alte Fressnapf wurde abgerissen. An der Stelle soll der neue Supermarkt Rewe entstehen. Quelle: Marlies Walther
Anzeige
Stralsund

Abriss, Umbau, Neueröffnung: Das Tribseer Center an der Rostocker Chaussee in Stralsund erhält seit dem Frühjahr Schritt für Schritt ein neues Gesicht. Dafür werden 18 Millionen Euro investiert, wie der Geschäftsführer der Concept-Immobilien Projektentwicklungs GmbH, Arne Hopmann, in einem Gespräch mit der OSTSEE-ZEITUNG informierte. Aus Sicht von Hopmann läuft alles bestens: „Wir kommen gut voran. Alle Mieter ziehen an einem Strang.“ Umgesetzt wird die Neugestaltung von der 1. CIP Projekt-GmbH & Co. KG – einer hundertprozentigen Tochter des Hamburger Projektentwicklers.

Nachdem das Dänische Bettenlager und der Tierbedarf-Anbieter Fressnapf bereits neue Ladenflächen bezogen haben,  sind in den nächsten Tagen zwei weitere Neueröffnungen geplant. Das Modegeschäft Takko Fashion will kommenden Mittwoch eröffnen. Die Wiedereröffnung des Schuhladens Deichmann ist für den 24. September angekündigt. Voraussichtlich zum Weihnachtsgeschäft soll der Einkaufsmarkt Rewe fertig sein. Dafür wird zurzeit ein neues Gebäude errichtet. Weitere Mieter sind die Drogerie DM, das Modegeschäft Jens Fritz und das Reha Team Ostseeküste.



Walther, Marlies