Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Betrüger versuchen Senioren am Telefon reinzulegen
Vorpommern Stralsund Betrüger versuchen Senioren am Telefon reinzulegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 17.11.2019
Eine Seniorin am Telefon. In den vergangenen Tagen wurden der Polizei wieder Betrugsversuche gemeldet. Quelle: dpa
Anzeige
Stralsund

Eine 89-jährige Stralsunderin teilte der Polizei mit, dass sie einen Anruf von einer unbekannten Frau bekommen habe. Diese habe sich als Mitarbeiterin einer Anwaltskanzlei ausgegeben und versprach der Seniorin eine sechsstellige Gewinnsumme, wenn sie zunächst zwei Gutscheinkarten für einen Online-Handel in einem nahe gelegenen Supermarkt kaufe. Die Gutscheincodes sollte sie telefonisch übermitteln. Die Seniorin rief stattdessen ihre Nichte an. Diese riet ihr, Anzeige zu erstatten.

Weitere Betrugsversuche sind gescheitert.

In der vergangenen Woche wurden der Polizei zwei weitere Betrugsversuche gemeldet. So hat eine Verkäuferin in Sagard auf Rügen am Donnerstagnachmittag einen Rentner vor einem Trickbetrug bewahrt. Die Mitarbeiterin eines Supermarktes berichtete der Polizei, dass ein 73-Jähriger aus Lohme Gutscheinkarten für eine Spielekonsole im Wert von 900 Euro kaufen wollte. Die Verkäuferin wurde misstrauisch und fragte den Mann, wofür er die Karten braucht. Der Mann teilte ihr mit, dass ihm telefonisch eine fünfstellige Geldsumme durch eine Gewinngesellschaft versprochen wurde. Dafür solle er die Karten kaufen und anschließend die Codes übermitteln. Die Verkäuferin rief daraufhin die Polizei. Der Mann erstattete Anzeige.

Eine 85-jährige Frau aus Putbus erhielt am Mittwoch gegen 12:00 Uhr einen Anruf von einer unbekannten weiblichen Person. Diese erzählte ihr, dass sie in der Türkei noch einen offenen Betrag in Höhe von 500 Euro habe. Sie sollte das Geld umgehend auf eine ausländische Bankverbindung zu überweisen. Die Seniorin rief die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt in allen Fällen wegen versuchten Betruges.

Lesen Sie auch:

Von Jörg Mattern

Studienabbrecher sollen neue Chancen als Fachkräfte in der regionalen Wirtschaft für ihren weiteren Berufsweg bekommen.

17.11.2019

In der Nacht zum Sonnabend ist ein Unbekannter in das Klinikum Greifswald mit lebensbedrohlichen Verletzungen eingeliefert worden. Doch um wem es sich handelt, ist völlig unklar.

16.11.2019

Zu kleine Gewerbeflächen behindern Ansiedlung größerer Unternehmen. Bürgermeister Bernhard Zieris setzt auf den Standortfaktor schnelles Internet und mehr Attraktivität für den Fremdenverkehr.

16.11.2019