Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Drei Verletzte nach Kollision bei Kummerow
Vorpommern Stralsund Drei Verletzte nach Kollision bei Kummerow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 13.06.2019
Bei einem Unfall auf der B 105 wurden am späten Mitwochnachmittag drei Personen leicht verletzt. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Kummerow

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 105 sind am späten Mittwochnachmittag drei Menschen leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war ein 42-Jähriger gegen 17 Uhr mit seinem Skoda zwischen Stralsund und Karnin unterwegs. Kurz hinter Kummerow kam er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Audi eines entgegenkommenden 23-jährigen Mannes aus Polen.

Rad schleudert gegen dritten Pkw

Dabei riss das linke Vorderrad des polnischen Pkw ab und schleuderte gegen den hinter dem Skoda fahrenden PKW Audi eines 51-Jährigen.

An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die drei Insassen des polnischen Pkw und des Skodas wurden leicht verletzt und in Krankenhäuser nach Stralsund und Greifswald gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 20 000 Euro.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Im Jahr 2018 starben 86 Menschen bei Verkehrsunfällen im Land – sieben mehr als im Vorjahr. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Unfällen, die sich seit 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und fahren Sie bitte rücksichtsvoll.

Jens-Peter Woldt

Lange Bauzeit, viele Maschinen, hohe Kosten, große Belastung: Diese Zeiten sind vorbei. Dank einer „Grabenhexe“ werden Leitungen unterirdisch verlegt, ohne dass der Boden aufgebuddelt werden muss.

13.06.2019

Eine Tagespflege ermöglicht es den Senioren, in einer Parzelle der Sparte „Stralsund West“ zu wirtschaften. Im kommenden Jahr soll eventuell eine weiterer Garten hinzukommen.

12.06.2019
Stralsund Plus für touristische Infrastruktur - Prohn hat jetzt Ladestation für Elektro-Fahrräder

10 000 Euro hat die Gemeinde Prohn (Vorpommern-Rügen) investiert – rund 8000 Euro kamen aus dem Leader-Topf. Nun können Touristen ihre Elektro-Fahrräder kostenlos mit Strom versorgen.

12.06.2019