Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund In Stralsund Unfall im Drogenrausch verursacht
Vorpommern Stralsund In Stralsund Unfall im Drogenrausch verursacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 08.05.2019
Die Polizei in Stralsund wegen des Führens eine Kraftfahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel.
Die Polizei in Stralsund wegen des Führens eine Kraftfahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel. Quelle: dpa
Anzeige
Stralsund

Ein 31-Jähriger hat am Dienstagabend offenbar im Drogenrausch einen Verkehrsunfall in Stralsund verursacht. Wie die Polizei mitteilte, befand er sich gegen 23.40 Uhr mit seinem Nissan auf dem Parkplatz des Strelaparks und wollte die Zufahrt (Drive in) zum McDonald’s nutzen. Beim kurzen Zurücksetzen seines Autos stieß er gegen einen direkt hinter ihm stehenden Opel. Dieser wurde von einer 21-jährigen Stralsunderin gefahren und dadurch leicht beschädigt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 200 Euro.

Blutprobe wurden entnommen

Bei der Unfallaufnahme ergab sich für die Beamten der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Drogenvortest erhärtete den Verdacht. Im Krankenhaus wurde dem 31-Jährigen daraufhin zur Beweissicherung eine Blutprobe entnommen. Auch der Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Mann muss sich nun wegen des Führens eine Kraftfahrzeugs im öffentlichen Verkehrsraum unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten.

Jens-Peter Woldt