Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Vertreter angeblicher Polsterfirma in Stralsund ergaunert Geld
Vorpommern Stralsund Vertreter angeblicher Polsterfirma in Stralsund ergaunert Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 27.08.2019
Die Polizei in Stralsund ermittelt im Zusammenhang mit der angeblichen Firma „Polsterwerkstatt Strela“ Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbi
Anzeige
Stralsund

In Stralsund waren Betrüger unterwegs, die sich als Mitarbeiter der Firma „Polsterwerkstatt Strela“ ausgegeben haben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden im Juli und August in der Hansestadt Flyer der Werkstatt in Briefkästen verteilt. Ebenso sei eine Annonce in der Presse erschienen, in der besagte Firma mit der Restauration alter Möbel warb, erklärte ein Sprecher der Inspektion.

Kontakt per Telefon

Demnach erfolgte die Kontaktaufnahme der Interessenten telefonisch unter der Rufnummer auf dem Flyer beziehungsweise in der Annonce. Es fand eine Terminabsprache statt, in deren Folge ein Mitarbeiter der angeblichen Firma zu den Interessenten nach Hause kam und sich das zu restaurierende Stück ansah. Vor Ort fand dann eine Besichtigung statt und es wurde sofort händisch ein Auftrag ausgefüllt. Dieser Auftrag enthielt den vollständigen Rechnungsbetrag.

Anzahlung in Bar

Die Geschädigten leisteten eine Anzahlung in Bar und der vermeintliche Mitarbeiter der Firma gab an, für die Arbeit an dem Möbelstück neun bis zehn Tage zu benötigen. Das Möbelstück wurde nicht mitgenommen, da der Mitarbeiter das Leder angeblich bestellen und einfärben müsse. Nachdem die Geschädigten nach 14 Tagen nichts mehr von der Firma hörten, wurde versucht, telefonisch Kontakt aufzunehmen. Dies scheiterte daran, dass die Rufnummer nicht mehr vergeben war.

Zeugen gesucht

Neben der Kriminalpolizei Stralsund ermittelt auch das Gewerbeamt. Falls es weitere Geschädigte gibt, oder Zeugen, die Hinweise zum Aussehen des Mitarbeiters oder andere sachdienliche Hinweise zu der Firma geben können, sollten sie sich bei der Kriminalpolizei in Stralsund unter der Telefonnummer 03831/2 83 02 14, im Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831/2 89 00 oder über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de melden.

Lesen Sie auch: Erneut betrügerische Handwerker in Stralsund unterwegs

Von OZ

Vier Streifenwagen der Polizei suchten am Montag in Richtenberg einen jungen Mann, der einem 67-Jährigen eine Schreckschusspistole geraubt hatte und damit flüchtete. Er konnte später am Richtenberger See gestellt werden.

27.08.2019

2019 erinnert die 6. Auflage der Schilltage wieder an den Kampf um die Hansestadt in der Franzosenzeit. Die Veranstalter der Stralsunder Schütze-Compagnie haben dabei viele Neuerungen ins Programm aufgenommen.

27.08.2019

Mit Klangexperimenten zwischen Bach und Jazz will die Domgemeinde neue Musikfans locken. Dabei soll der Dom auch in bisher unbekanntem Licht erstrahlen. Das erste der drei Konzerte ist am Samstag, 31.8.

27.08.2019